Auswirkungen der UK Wahlen

Worauf sollte man als Trader bei der britischen Wahl achten? Welche Auswirkungen auf Märkte sind zu erwarten? Wir haben die Antwort!

Der Broker Admiral Markets befasst sich in einem aktuellen Blogbeitrag mit den möglichen Auswirkungen der britischen Parlamentswahlen auf die Finanzmärkte. Vom Ausgang dürften wichtige Indizes wie der britische FTSE und auch der deutsche Dax sowie weitere europäische Leitindizes betroffen sein, ebenso sind beim Paar EUR/GBP starke Schwankungen zu erwarten.

Admiral Markets Auswirkungen UK Wahl

Die geringsten Auswirkungen sind bei einer stabilen Mehrheit May’s zu erwarten.

Worum geht es in den britischen Wahlen am 8. Juni 2017?

Die Briten wählen ein neues Unterhaus, das mit unserem Bundestag vergleichbar ist, während das britische Oberhaus in etwa die Rolle unseres Bundesrats spielt. Fünf große Parteien treten zur Wahl an, der amtierenden Premierministerin Theresa May von den Konservativen räumt man die größten Chancen auf einen Wahlsieg ein. Ihre Konkurrenten sind die Labour Party, die Liberaldemokraten, die rechtskonservative UKIP und die Grüne Partei.

Die UKIP, die den Brexit maßgeblich initiiert hatte (allerdings nicht allein), könnte zu den Wahlverlierern gehören, wenn die Briten glauben, dass sie diese Partei nicht mehr brauchen, wo nun der Brexit beschlossen und im Rollen ist. Doch nur ein starkes Abschneiden der UKIP hätte wohl erhebliche Auswirkungen auf die Volatilität an den Märkten, denn diese Partei könnte das Machtgefüge in Großbritannien, das traditionell auf den starken Positionen von Tories und der Labour Party beruht, durcheinanderbringen.

Ein anderes Szenario wäre ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Tories und Labour Party, nach welchem diese beiden Parteien womöglich nur in einer Großen Koalition (wie in Deutschland) regieren könnten. Das würde angesichts des bevorstehenden Brexit, den die Labour-Anhänger sehr skeptisch sehen, womöglich das Pfund auf und ab schwanken lassen.

Worauf achten nach der britischen Wahl?

Ab Donnerstag bzw. Freitagmorgen können Anleger vorrangig auf den FTSE, den EUR/GBP und auch auf den Dax schauen, wenn sie Letzteren ohnehin gern traden. Britische Bankenwerte könnten volatil auf die Wahl reagieren, so die Aktien der HSBC Holding (WKN: 923893, ISIN: GB0005405286), der Barclays Bank (WKN: 850403, ISIN: GB0031348658) und vielleicht auch des Versicherers Admiral Group (WKN: A0DJ58, ISIN: GB00B02J6398). Die geringsten Änderungen sind zu erwarten, wenn die regierenden Tories unter Theresa May eine stabile Mehrheit erreichen.