Neue CFDs im Dukascopy Demokonto

Der Dukascopy Broker der gleichnamigen Schweizer Bank hat das Demo-Angebot für seine Trader ausgeweitet – hier alles Neue erfahren!

Der Dukascopy Broker der gleichnamigen Schweizer Bank, die zum lettischen Mutterunternehmen Dukascopy Europe gehört, hat das Demo-Angebot für seine Trader ausgeweitet. Künftig können diese einzelne Aktien-CFDs auf dem Demo-Konto handeln.

Ziel der Demo-CFDs

Bislang können die entsprechenden Instrumente nur auf Demo-Konten und sogenannten Self-Trading-Konten getestet werden, doch sie werden in Kürze auch für den Live-Handel zur Verfügung stehen. Dukascopy bereitet mit dem Demo-Trading der CFDs seine Kunden auf diesen Moment vor. Die CFDs beziehen sich auf Aktien aus den USA sowie 13 europäischen Märkten, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die Schweiz. Der Broker will die Liste der angebotenen Aktien-CFDs nun schrittweise erweitern. Das Ziel sei es laut Statement eines Dukascopy-Sprechers, allmählich CFDs auf Aktien von allen wichtigen und großen Märkten der Welt anbieten zu können.

Die Demokonten bei Dukascopy

Demokonten dienen dem Ausprobieren der Handelsplattform und dem Testen von Strategien. Investoren lernen damit, wie eine Geldanlage praktisch funktioniert, ohne echtes Geld dabei zu riskieren. Einsteiger sollten grundsätzlich Demokonten verwenden, erfahrene Trader verwenden sie, um die Praxistauglichkeit neuer Strategien zu überprüfen. Dukascopy bietet die eigenen Demokonten für eine 14-tägige Probephase an.

Trader können auf einem der Dukascopy-Demokonten Forex-Werte und CFD handeln, auf einem anderen Binäre Optionen. Die Dukascopy Bank hält eine Lizenz der Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA. Sie wurde 2004 gegründet, Niederlassungen gibt es in Lettland, der Schweiz, Russland, der Ukraine, Hongkong, Kuala Lumpur und inzwischen auch in Japan.