Wie funktioniert eToro?

Funktionsweise von eToro - Was ist zu beachten?

Der Forex- und CFD-Broker eToro ist in Deutschland und international sehr beliebt, was nicht nur am Handelsangebot und den Konditionen, sondern auch an der Möglichkeit des Social Tradings bei diesem Broker liegt. Sein Angebot richtet sich an Einsteiger und Profis, die er mit zahlreichen Leistungen vollkommen überzeugt. Im deutschsprachigen Raum gilt eToro als einer der besten Broker, der unter anderem einen hohen Hebel bis 1:400 anbietet und bei der Mindestkontoeinzahlung nur 50 Euro verlangt.

Hinzu kommt das kostenlose, zeitlich unbegrenzte eToro Demokonto. Devisenpaare und verschiedene Rohstoffe stehen im Fokus des Trading, das Social Trading ermöglicht das bequeme Kopieren von Trades erfolgreicher Anleger. Die Vorzüge von eToro lassen sich im Überblick wie folgt darstellen:

  • Mindesteinzahlungshöhe nur 50 Euro
  • Maximalhebel bis 1:400
  • bedingungsloses, zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • interessanter Assetindex
  • Plattform in unterschiedlichen Sprachen (auch auf Deutsch) verfügbar

eToro Tradingbeispiel

Wenn Anleger beispielsweise das Währungspaar EUR/USD handeln möchten, können sie hierfür auf eToro einen Long- oder Short-CFD buchen (je nach präferierter Richtung), sie können natürlich auch die Währungen direkt gegeneinander handeln. Letzteres erfordert einen viel höheren Kapitaleinsatz und ist eher für diejenigen Devisenhändler interessant (Banken und große Unternehmen), welche eine bestimmte Währung gegen eine andere tauschen möchten. Privatanleger verwenden überwiegend CFDs, die mit ihrer Hebelwirkung viel größere Gewinne generieren, allerdings das Risiko von Verlusten auch deutlich vergrößern.

Wichtig ist bei eToro die Möglichkeit des Social Tradings. Ein Anleger kann sich unter den erfolgreichen Tradern eine oder mehrere Personen mit sehr guter Performance aussuchen und deren Trades direkt kopieren oder einzeln nachhandeln. Es hat sich herausgestellt, dass dieses Handeln über eine Finanzcommunity gerade denjenigen Anlegern hilft, die gar nicht die Zeit für die permanente Marktbeobachtung und auch nicht die Expertise für nachhaltig erfolgreiche Strategien haben.

Trading bei eToro

Der 2007 gegründete Broker eToro wird nach den MiFID-Richtlinien der EU vollumfänglich durch die zypriotische Finanzaufsicht CySec reguliert, wo er seinen Sitz hat. Das schließt die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds ICF ein, die Kundengelder zu mindestens 90 % bis zu einer Einlage von 20.000 Euro schützt. Darüber hinaus verfügt der Broker noch über weitere Lizenzen unter anderem bei der deutschen Finanzaufsicht BaFin, sodass sich Trader auf eine seriöse Arbeitsweise absolut verlassen können.

So funktioniert eToro - Die Homepage

Die eToro Homepage

Das Handelsangebot im Forexbereich umfasst über 30 Währungspaare, darunter alle Majors und Minors sowie einige interessante Exoten. Viele bedeutende Rohstoffe, aber auch ausgewählte Aktien und internationale Indizes sind zusätzlich handelbar. Die Mindesteinlage beginnt schon bei 50 Euro, wobei die Kunden sich für bestimmte Zahlungswege entscheiden müssen (PayPal, VISA, Skrill). Es gibt auch Einzahlungswege mit deutlich höheren Mindesteinzahlungsforderungen, bei Wire Transfer sind es 500 Euro.

Für das Social Trading hat eToro ein OpenBook eingerichtet, das alle Handelsaktivitäten der Trader verzeichnet. Jeder eToro-Nutzer kann dieses Buch einsehen und sich dabei entscheiden, welche Signale er gern kopieren würde. Erfolgreiche Signalgeber, die eine kleine Provision erhalten, stellen auch komplette Handelsstrategien vor, die mit einem Klick zu kopieren sind. Die Handelsplattform des Brokers gilt als sehr übersichtlich und enthält dabei viele wertvolle Features, auch Mobile Trading ist möglich.

Der Handel findet webbasiert statt und bietet unterschiedliche Modi, welche Trader je nach ihrer gewählten Anlagestrategie nutzen. Die Kontoeröffnung ist kinderleicht. Als sehr positiv werden viele Kunden das zeitlich unbegrenzte, kostenlose Demokonto empfinden, für das eToro seinen Tradern 10.000 Euro virtuelles Guthaben zur Verfügung stellt.

Auch mit dem Demokonto ist das Kopieren von Trades möglich, bemerkenswert sind die sehr realistischen Handelsbedingungen beim eToro Demotrading inklusive der Echtzeitkurse. Viele Trader nutzen das Demotrading, um Handelsstrategien zu entwickeln und die Plattform kennenzulernen. Im Bildungsbereich hält eToro ein umfangreiches Angebot bereit, das über das hauseigene Trading-Zentrum mit der Trading Akademie abgerufen werden kann. Zum Bildungsbereich gehören:

  • eKurse (Webinare)
  • deutschsprachige Webinare
  • Trading Tipps
  • Trainingseinheiten
  • Erläuterungen zu CFDs und deren Hebelwirkung

Seinen telefonischen Kundensupport besetzt eToro stundenweise an den Börsenhandelstagen, darüber hinaus ist er ständig per Mail zu erreichen. Der eingeschränkten telefonischen Erreichbarkeit stellt der Broker einen riesigen FAQ-Bereich mit eigener Suchmaske gegenüber, wodurch Trader auf viele Fragen schnelle Antworten finden. Ein- und Auszahlungen nehmen Trader bei eToro per Kreditkarte, PayPal, Überweisung und mit diversen eWallets vor, wobei der Einzahlungsweg die Mindestkapitalisierung vorgibt (siehe oben). Auszahlungen können Gebühren bis 25 Euro (je nach Auszahlungsbetrag und Zahlungsweg) kosten.

Fazit zu eToro

Der Anbieter ist ein seriöser und umfänglich regulierter Broker mit einem sehr interessanten Angebot im CFD- und Forex-Bereich, welches durch das Social Trading sinnvoll ergänzt wird. Wenn sich Trader für das CFD- oder Forex-Trading interessieren, wäre eToro sicherlich eine sehr gute Wahl, denn die Finanzcommunity hilft bei den ersten Schritten und vermindert dadurch die oft schmerzhaften ersten Verluste. In günstigen Fällen verdienen auch Einsteiger auf diese Weise gleich etwas und sind motiviert, ihre Tradingkarriere fortzusetzen.