Wie funktioniert GKFX?

Funktionsweise von GKFX - Was ist zu beachten?

Der britische Forex- und CFD Broker GKFX punktet mit seinem breiten Assetindex von über 50 Währungspaaren und weiteren 350 Basiswerten aus den Anlageklassen Aktien, Rohstoffe und Indizes. Die zahlreichen Anlagegüter können über eine MetaTrader 4 Handelsplattform und einen hauseigenen Webtrader gebucht werden. Für den MT4 hat GKFX die Funktionserweiterung MyFX eingeführt, die professionelle Trader sehr schätzen.

Anfänger wiederum finden einen schnellen Einstieg in das Trading durch das sehr gute GKFX-Angebot an Markteinschätzungen und Analysen. Neben seinem Sitz in London betreibt der Broker auch eine Frankfurter Niederlassung und wird dementsprechend durch die deutsche BaFin ebenso wie durch die britische FCA reguliert. Im Überblick bietet GKFX folgende Vorteile:

  • britische und deutsche Lizenz
  • MetaTrader 4 für Forex und CFD Handel
  • Funktionserweiterung MyFX
  • Frankfurter Niederlassung mit deutschsprachigem Support
  • umfangreiche Schulungsangebote
  • Hebel bis 1:400

GKFX Tradingbeispiel

Kunden können bei GKFX über den MetaTrader 4 auch einen Expert Advisor für ihr Trading programmieren. Das ist ein automatisches Tradingprogramm. Der Trader wählt einen der vorgegebenen Algorithmen und schreibt sich mit der EA-MT4-Sprache MQL 4 selbst einen Algorithmus. Dieser Algorithmus bucht nach den entsprechenden Vorgaben Positionen ein und zieht den Stopp per Trailing nach. Die Metatrader-Handelsplattform wurde auch für solche Verfahren entwickelt.

Der Expert Advisor verfolgt zusammen mit den Features des Metatrader 4 komplett eigenständig die vorgegebene Strategie. Diese könnte zum Beispiel darin bestehen, beim Erreichen neuer Wochenhochs in einem Basiswert einen Call-CFD zu buchen und in einem bestimmten Abstand darunter einen Stopp zu platzieren. Wenn der Kurs weiter steigt, zieht der EA den Stopp in einem bestimmten Abstand nach. Daraus kann sich ein sehr profitables Trading ergeben, ohne dass der Trader den Markt beobachten muss.

Die gewählte Strategie kann auch auf Indikatoren basieren, von denen der MT4 sehr viele enthält, die sich aber auch der Trader selbst erstellen kann. So könnte der EA den Stopp auf der Basis eines Volatilitätsindikators näher oder weiter entfernt platzieren. Wer auf diese Weise bei GKFX handelt, sollte sich vorab die folgenden Fragen beanwortet haben:

  • Nach welchen Kriterien soll der Expert Adviser handeln?
  • Welche Parameter sind veränderbar?
  • Mit welcher Positionsgröße und in welchem Rhythmus soll der EA handeln?
  • Sind Indikatoren relevant?
  • Wie viele Positionen will der Trader gleichzeitig handeln?
  • Sollen laufende Positionen modifiziert werden?

Handeln mit GKFX

Kunden haben bei GKFX sehr viele Möglichkeiten, denn zusätzlich zum MT4 bietet der Broker die Eigenentwicklung MyFX an. Diese erweitert die Funktionalität durch individuell anpassbare Lot- und SL/TP-Größen, das One Click Trading, den One Click Break-Even und frei wählbare Layouts. Das wichtigste Feature von MyFX dürfte für viele Trader der direkte Zugang zur Community sein, der immerhin eine Vorstufe zum Social Trading darstellt. MyFX steht Händlern ab einem Kontostand von 2.000 Euro offen. Nach der Freischaltung müssen sie in den nächsten drei Monaten 50 oder mehr FX-Lots handeln, um diese Lizenz zu behalten.

Einsteiger nutzen bei GKFX sehr gern den Webtrader und unternehmen damit ihre ersten Schritte beim Handel. Diese Plattform ist übersichtlich und somit leicht zu bedienen. Dort lassen sich alle GKFX Währungspaare und weitere CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe handeln. Kosten entstehen nur durch die Spreads, beim EUR/USD sind es rund 1,5 – 1,8 Pips. Auch andere Währungspaare werden mit geringen Spreads angeboten. Scalping ist ebenfalls möglich, was bei Forex- und CFD-Brokern nicht selbstverständlich ist. Ihr Konto können Trader in Euro, US-Dollar oder britischen Pfund führen.

So funktioniert GKFX - Die Homepage

Die IG.com Homepage

GKFX fragt bei der Kontoeröffnung auch das Einkommen der Trader sowie ihre vorhandenen Handelserfahrungen ab, was einer Vorgabe aus den MiFID-Richtlinien der EU für die Finanzmärkte entspricht. Die Mindesteinzahlung liegt mit zehn Euro extrem niedrig, wobei diese nur das kleinste von vier möglichen Kontomodellen betrifft. Für die Kapitalisierung können Trader die Überweisung, verschiedene Kreditkarten und diverse eWallets wählen. Mobiler Handel ist mit Android- oder iOS-Devices möglich, auch über ihre Smartphones oder Tablets haben Trader vollen Zugriff auf ihr Konto. Für den MT4 gibt es ebenfalls eine Android-Plattform, die sich Trader auf ihr Smartphone laden können. Damit lassen sich

  • Positionen öffnen und schließen,
  • verschiedene Order-Arten ausführen,
  • verschiedene Charttypen anschauen,
  • viele Indikatoren einbinden,
  • umfassende technische Analysen durchführen,
  • offene Positionen überwachen,
  • News abrufen sowie
  • Demo-Konten erstellen.

Zu erwähnen ist noch das Demokonto von GKFX, das für 30 Tage kostenlos zur Verfügung steht. GKFX bietet verschiedene Bonus-Pakete für Neu- und Bestandskunden an, der Kundenservice betreut die Trader auch auf Deutsch und gilt als vorbildlich.

GKFX Fazit

Der Broker erhielt schon einige Auszeichnungen unter anderem als beliebtester CFD Broker (Deutsches Kundeninstitut, 2013), was für sich spricht. Im Ergebnis unseres Tests stellen wir umfassende Leistungen bei wirklich günstigen Konditionen fest und dürfen daher diesen Broker wärmstens empfehlen.