ACFX Erfahrungen

Trotz ungewohnter Herkunft, ACFX verspricht Seriösität und guten Service.

ACFX ist ein Forex- und CFD-Broker, der zur südosteuropäischen Atlas Gruppe gehört. Ihr gehören Unternehmen aus den Sektoren Bankwesen, Versicherungen, Finanzdienstleistungen und Immobilien.

Die Gruppe wurde in den 1990er Jahren gegründet, im Jahr 2007 entstand als Tochtergesellschaft Atlas Capital mit Sitz in Zypern. Dazu gehört der Broker ACFX, der 2010 entstand. Atlas Capital hält eine CySec-Lizenz unter der Nummer 085/07 und wird daher nach den MiFID-Richtlinien der EU reguliert. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind Fachleute aus den Bereichen Forex, Derivate und IT.

Gründer und Vorstandsvorsitzender ist Dr. Duško Knežević, er ist auch Verwaltungsratspräsident zweier Universitäten in Serbien und Montenegro und Mitglied der “Clinton-Global-Initiative”. Dr. Knežević, Jahrgang 1959, ist Wirtschaftswissenschaftler und Finanzfachmann, er hat über ein Finanzthema promoviert. Seither hat er die Atlasgruppe ausgebaut, zu der heute Banken, die Börse in Montenegro, Universitäten, Investment- und Versicherungsgesellschaften, Immobilien- und Baufirmen, Rentenfonds, ein Fernsehsender und Tourismusunternehmen gehören.

Seriosität und Sicherheit

Der Broker ACFX ist umfangreich reguliert, höchste Geschäftsstandards gehören ohnehin zur Unternehmensethik der Atlas Gruppe. In Europa hält diese Lizenen der CySec, der FCA, der BaFin, der CNMV, der CONSOB und der PSZAF.

ACFX Regulierung & Sicherheit

ACFX kann als sehr sicher eingestuft werden.

Einer der vielen Partner ist unter anderem Delloitte, ein renommiertes Wirtschaftsprüfungsunternehmen, das ACFX als externen Prüfer einsetzt. Zahllose Auszeichnungen der letzten Jahre belegen die Seriosität von ACFX.

Handelsplattformen & -optionen

Der Broker ACFX bietet mit mehreren Handelsplattformen ein sicheres, hervorragendes Handelserlebnis. Dabei punktet er mit günstigen Konditionen und bester Orderausführung. Die verschiedenen Plattformen sind:

  • Desktop Trader mit Marktbeobachtungsfenster, vorinstallierten Indikatoren, mehreren Orderarten, Analyse-Tools und Kompatibilität zu Expert Advisors
  • Metatrader 4 Multiterminal auf der Basis von MT4 und mit der Möglichkeit, mehrere Konten zu verwalten, hervorragende Indikatoren, Expert Advisors, One-Click-Trading und umfassende Orderarten sowie Handel mit unterschiedlichen Vermögenswerten
  • ACFX MT4 WebTrader als webbasierte Version des MetaTraders, basierend auf der HTML5 Technologie und mit neuesten Backend-Technologien ausgestattet
  • PAMM Plattform (Percent-Allocation Management Module) für die Verwaltung mehrerer MT4-Konten, für den Online-Zugriff auf alle Orders, Positionen und Exposures sowie auf das Kapital, inklusive Live-Monitor und hoch entwickelten Chart
  • iPhone / iPad für den mobilen Zugriff von iOS-Devices aus, ermöglicht die Online-Verwaltung von Orders, Positionen und Kapital sowie den Abruf von Charts und Online-Nachrichten
  • Android Trader mit denselben Funktionen für Android-Devices

Der Assetindex ist sehr groß, er umfasst Forexhaupt- und Nebenwährungen, Metalle, Futures, Spot-Indizes und Aktien.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Der Broker bietet ein Demokonto an, darüber hinaus stellt er ein umfangreiches Ausbildungsprogramm als Text und Video bereit. Dazu gehören Research & Analysen, erstklassige Marktkommentare zu allen wichtigen Ereignissen und Handelszeiten sowie fortlaufende technische Analysen für die Hauptwährungen.

Das Forex Glossar vermittelt die FX Terminologie und richtet sich ebenso wie das Forex E-Book an Einsteiger. Es wird kostenlos angeboten und erklärt die Besonderheiten beim Devisenhandel sowie nötige Strategien für den Erfolg.

Forex Videos sprechen diejenigen Trader an, die zunächst nach einem Anfang auf diesem spannenden Markt suchen. Auch werden die Dienstleistungen und Tools von ACFX näher erklärt.

Banking & Service

Der Broker bietet mehrere Handelskonten an, damit Händler auf jede erdenkliche Weise agieren können. Dazu gehören Konten mit fixem oder variablem Spread, islamische Konten, STP-Konten und Raw Spread Konten. Das Classic Konto eignet sich für den Forex-Bereich ab Mikrolots (1.000 Einheiten einer Währung) oder mit CFDs und hoher Hebelwirkung.

Das VIP-Konto ermöglicht den Handel mit geringeren Spreads und eignet sich auch für größere Forex-Positionen. Einige Händler wünschen den direkten Marktzugang zu Liquiditätsanbietern, dafür eignet sich das STP-Konto am besten. Die Unterschiede zwischen einzelnen Konten zeigt folgender Überblick:

  • Fester Spread / Classic Konto: ab 50 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 2,2 Pips, Hebel 1:500
  • Fester Spread / VIP Konto: ab 5.000 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 1,8 Pips, Hebel 1:500
  • Variabler Spread / Classic Konto: ab 50 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 1,2 Pips, Hebel 1:500
  • Variabler Spread / VIP Konto: ab 5.000 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 0,8 Pips, Hebel 1:500
  • STP / Classic Konto: ab 50 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 1,4 Pips, Hebel 1:500
  • STP / VIP Konto: ab 5.000 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 1,1 Pips, Hebel 1:500
  • STP / RAW Konto: ab 10.000 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 0 Pips, Hebel 1:500, Ordergebühren 15 Euro
  • ECN Pro Konto: ab 10.000 Euro Mindesteinzahlung, Mindest-Spread ab 0,5 Pips, Hebel 1:500

Ein- und Auszahlungen sind über Kreditkarten und zahllose eWallets möglich (Skrill, Neteller, WebMoney, CashU und weitere Methoden), auch per Wire Transfer, NetBanx, Perfect Money, fasapay, Paysbuy und weitere Wege können die Kunden zahlen. Der Broker erhebt keine Gebühren, diese können aber in sehr geringem Umfang bei den Zahlungsdienstleistern entstehen.

ACFX Plattformen

Alle Plattformen des Brokers auf einen Blick.

Der Kontakt ist per Chat, Mail und Telefon möglich, wobei ACFX zwar nationale Symbole für 21 Staaten der Welt eingerichtet hat, jedoch von vielen Ländern aus (unter anderem Deutschland) eine Nummer in Zypern angerufen wird. Daraus ist immerhin erkennbar, dass der Broker überall auf der Welt tätig ist, unter anderem auch in Vietnam, Japan, Korea, Indonesien oder auf den Philippinen.

Unser Fazit zu ACFX

Auch wenn die Herkunft des Brokers etwas ungewöhnlich ist, so überzeugt er doch durch Seriosität, umfassendes Know-how, viel Service und gute Handelskonditionen. Die Aufstellung mit den unterschiedlichen Handelsplattformen ist bemerkenswert und sehr kundenfreundlich gehalten.

Jede Art von Trader dürfte sich bei ACFX wohlfühlen, private Anleger mit geringer Kapitalisierung ebenso wie große, institutionelle Investoren. Zu beachten ist unter anderem, dass ACFX einer der wenigen Forex- und CFD-Broker ist, die im Jahr 2015 schon den MetaTrader 4 als Webtrader anbieten.

Darauf haben die Kunden lange gewartet, bei vielen Brokern muss das Terminal noch heruntergeladen werden. Diese Methode gilt aber inzwischen als überholt, allein weil viele Nutzer ihren Rechner oft wechseln und weil auch der mobile Zugang einen MT4 Webtrader erfordert beziehungsweise sich durch diesen sehr vorteilhaft gestaltet (tatsächlich gibt es den MT4 auch als iOS- oder Android-Download).

Kurz und gut, ACFX ist ein durchaus sehr fortschrittlicher Broker, der eigentlich jedem Trader empfohlen werden kann. Einen deutschsprachigen Support gibt es allerdings Ende 2015 noch nicht. Er dürfte unter Umständen bald folgen.