AlfaTrade Erfahrungen

Broker ohne Lizenz, doch trotzdem seriös? Wir haben AlfaTrade getestet.

AlfaTrade ist ein Forex- und CFD-Broker, der zum gleichnamigen internationalen Handelsunternehmen mit Sitz auf St. Vincent & Grenadinen gehört. Dieses Unternehmen ist auf zuverlässige Online-Finanzdienstleistungen spezialisiert, weist eine hervorragende Reputation und ein ertragreiches Kapitalwachstum auf und bietet für den Handel und Investitionen eine sichere Plattform und viel Know-How an.

Viele AlfaTrade Kunden sind Privatanleger, doch auch institutionelle Investoren nutzen den Service. Der Broker ist inzwischen in über 150 Ländern aktiv. Der Handel findet per MT4 und WebTrader statt, auch mobile Lösungen und Social Trading sind installiert.

Zu den Eckpfeilern des Auftritts gehören die persönliche Betreuung der Kunden, unterschiedliche Kontoarten und ein großes Spektrum an Wirtschaftsdaten, mit dem die Kunden besonders erfolgreich agieren können.

Seriosität und Sicherheit

Um den Kunden Sicherheit bezüglich aller vertraglichen Vereinbarungen zu verschaffen, hat sich AlfaTrade um eine EU-Lizenz bemüht. Die Philosophie zielt auf hohes Kundenvertrauen ab, auch verspricht der Broker die einfachste Abwicklung aller Transaktionen, vollkommene Transparenz und die strikte Einhaltung des Datenschutzes.

Das Marketing-Team kontaktiert Kunden nur nach deren vorheriger Anfrage, dennoch unternimmt AlfaTrade alle Schritte für einen perfekten Kundensupport.

Die Ausbildung der Trader ist sehr innovativ, hinzu kommen höchste Sicherheitsmaßnahmen für die Plattform. Selbstverständlich hält der Broker AML-Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche ein. Daher müssen Trader vor der Echtgeld-Kontoeröffnung einen strengen Verifizierungsprozess durchlaufen. Dazu gehört die Vorlage offizieller Unterlagen, die den Namen, weitere persönliche Daten und den Wohnort des Traders bestätigen.

Im Zuge der Anmeldung werden auch Angaben zum Beruf, dem Einkommen und dem vorhandenen Kapital des Traders abgefragt. Unter Umständen werden Kontaktdaten an Affiliates (Werbepartner) weitergegeben. All das erfolgt nach internationalen Datenschutzrichtlinien.

Handelsplattformen & -optionen bei AlfaTrade

Die beliebte Handelssoftware MT4 (MetaTrader 4) bietet AlfaTrade zum Download an. Mit der Desktop-Version von MT4 können Trader zahllose Indikatoren und Expert Advisors (für den automatischen Handel) nutzen, auch ist das Charting höchst modern und an individuelle Bedürfnisse anpassbar.

Neulingen und erfahrenen Händlern bietet der MT4 alle für den erfolgreichen Handel nötigen Funktionen. Der MetaTrader 4 ist für den Cross-Asset-Handel perfekt geeignet, auch seine Analyse-Werkzeuge inklusive der umfassenden Backtesting-Möglichkeiten sind beispielgebend. Für den MT4 bietet AlfaTrade viele Tutorials an, mit denen Trader die große Palette an Optionen und Funktionen gründlich studieren können.

Auch mobil können Trader den MT4 nutzen. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil der Forex-Markt rund um die Uhr läuft. AlfaTrade bietet die Download-Version des MetaTraders 4 für Android-, iOS- und HTML5-Mobilgeräte an. Prinzipiell erhalten Händler denselben Zugang wie mit der Desktop-Version. Vorteile der Mobilversion sind:

  • Marktzugang rund um die Uhr (Montag bis Freitag)
  • sehr nutzerfreundliches Trading-Interface
  • voller Funktionsumfang
  • mobiler Zugriff auf das eigene Trading-Konto möglich
  • in Deutsch verfügbar

Das Social Trading ist bei AlfaTrade über einen MirrorTrader möglich. Trader können also die Signale anderer erfolgreicher Anleger direkt spiegeln. Dabei können sie sich für eine bestimmte Mirror-Trading-Strategie entscheiden, die wiederum von ihren persönlichen Präferenzen abhängt. Wenn diese Strategie auf dem eigenen Konto durch Kopieren anderer Handelssignale installiert wurde, läuft sie automatisch ab. Ein Kontoinhaber kann auch gleichzeitig mehrere Handelsstrategien kopieren. Das sorgt für Diversifikation und erhöht damit die Sicherheit.

AlfaTrade Social Trading

Das sogenannte Social oder Mirror Trading ist ideal für Einsteiger.

Vorteile sind das Nutzen überwiegend erfolgreicher Signale und die Möglichkeit, mehrere Signalgeber zu- und abzuwählen. Die Plattform für das Mirror-Trading ist technisch sehr ausgereift. Schließlich bietet der Broker noch eine rein browserbasierte Handelsplattform als WebTrader an.

Diese nutzen Trader, die keinen MetaTrader herunterladen möchten. Für hochkarätige technische Analysen steht ein Autochartist zur Verfügung. Dieses Tool erkennt Muster, die implizite Volatilität und weitere Finanzdaten, aus denen Handelsempfehlungen abgeleitet oder – per Expert Advisor im MT4 – automatisch umgesetzt werden. Die Vorteile für den Trader sind:

  • Der Autochartist scannt automatisch viele Vermögenswerte – ohne Aufwand für den Trader.
  • Er erkennt sich entwickelnde Muster unter Einbezug von Fibonacci-Analysen.
  • Der Autochartist erstellt auch detaillierte Prognosen.
  • Er identifiziert Support- und Resistance-Levels.

Den Autochartisten können die Trader als MT4 Plug-in installieren. Eine weitere Möglichkeit ist das Nutzen von Trading-Signalen, die der Broker vorgibt. Hierfür muss lediglich das eigene Trading-Konto ein Guthaben ab 2.000 Euro aufweisen.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Kunden können bei AlfaTrade zu jedem der angebotenen Konten ein Demokonto einrichten, um sich mit der Plattform technisch vertraut zu machen und eigene Handelsstrategien zu testen.

Für die Ausbildung der Trader stellt der Broker ein umfangreiches Programm bereit. Dazu gehört ein MT4 Tutorial, das die Installation der Plattform und nötige Grundkenntnisse vermittelt. Trader lernen, die Plattform einzurichten und die Hauptfunktionen zu nutzen: Eröffnung eines Kontos, Ändern der Sprache, Diagramme und deren Eigenschaften, Marktbeobachtungsfenster und Zeitrahmen.

Die nächsten Schritte sind das Aufgeben und Schließen von Orders, die Nutzung des Terminal-Fensters, Berichte, Kontoverlauf, Zusatzoptionen und Benachrichtigungen. Es folgen Grafik-Indikatoren, Benutzung von Objekten, Konfigurationsfunktionen und schließlich das Anzeigen von Mustern, Definitionen und Profilen.

Eine Einweisung in die Expert Advisors schließt dieses Tutorial ab. Auch zum ECN (Electronic Communication Network) gibt es ein umfangreiches Tutorial. Trader erfahren, wie so ein Liquiditätsnetzwerk zwischen Banken, institutionellen Investoren und Brokern funktioniert und welche Vorteile es dem einzelnen, privaten Trader bringt.

Auch welche ECN-Provisionen entstehen, wie das ECN die Spreads beeinflusst, welche Re-Quotes darin existieren oder nicht existieren und wie der Kapitaleinsatz in so einem Netzwerk erfolgt, beantwortet das Tutorial.

Die Ausbildung umfasst noch weitere Themenbereiche allgemeiner Natur. Der Handelsmarkt und verschiedene Finanzinstrumente werden erklärt, ein Video zeigt Chancen und Risiken einzelner Investitionsarten auf, ein weiterer Abschnitt erklärt die Funktionsweise des Social Tradings.

Was ist proportionales Handeln, wie treten Trader dem Social Network bei, wie finden sie einen Händler, den sie unbesorgt kopieren können? Schließlich werden im Rahmen des AlfaTrade Ausbildungsprogramms auch Fragen der Tradingpsycnologie, des Risikomanagements und schließlich der Funktionsweise des Forexmarkts beantwortet.

Banking, Service und Support bei Smart-Markets

Bei AlfaTrade können die Trader auf drei verschiedenen Konten Forexpaare, Aktien, Indizes und Rohstoffe handeln.

  • Standard-Konto: Mindestkapitalisierung 500 Euro, Spreads ab 2,5 Pips/Punkten
  • Premium-Konto: Mindestkapitalisierung 5.000 Euro, Spreads ab 2,1 Pips/Punkten
  • Profi-Konto: Mindestkapitalisierung 50.000 Euro, Spreads ab 1,5 Pips/Punkten

Mit jedem Konto können die Trader das gesamte Instrumentarium und den kompletten Assetindex aus den oben genannten Werten handeln. Der Service steigert sich von Konto zu Konto, die Kommissionen im ECN sinken. Wer ein AlfaTrade Live-Konto einrichtet, erhält einen AlfaTrade “Schutzengel”.

Diese Anleitung durch AlfaTrade liefert ein Feedback zu den Handelsfortschritten des Traders und möglichen Risiken im Rahmen seiner gewählten Handelsstrategie. Den Schutzengel können die Kunden direkt über MT4 aufrufen.

Das Feedback ist auf den jeweiligen Trading-Stil eines Anlegers zugeschnitten.

Für Einzahlungen auf das Tradingkonto stehen verschiedene Wege zur Verfügung, darunter Kredit-und Debitkarten, Banküberweisungen auf klassischem Weg, per Giropay oder Sofortüberweisung und viele eWallets wie Skrill, Neteller, WebMoney, CashU und weitere.

AlfaTrade Zahlungsarten

Ein Überblick zu den Zahlungsarten bei AlfaTrade.

Auszahlungen sind ebenfalls sehr einfach und gebührenfrei möglich, das Konto muss aber vorab durch die Vorlage entsprechender Unterlagen verifiziert worden sein.

Der Support ist per Mail, Chat und Telefon auch über eine deutsche Nummer erreichbar.

Fazit zu AlfaTrade

Zu beachten ist bei diesem Broker, dass er offenbar über keine gültige Lizenz verfügt, sie wird jedenfalls nicht kommuniziert. Stattdessen vermerkt AlfaTrade, dass man sich um eine EU-Lizenz bemüht habe. Die Lizenz ist ausdrücklich nicht zwingend, jedoch sehr erwünscht und heutzutage eigentlich ein Standard.

Ansonsten ist die Aufstellung in technischer Hinsicht gut, das Ausbildungsprogramm ist sehr umfassend. Über den Assetindex sind wiederum auch nur allgemeine Worte zu erfahren. Die Handelskonditionen entsprechen dem üblichen Durchschnitt, anzumerken wären die Kommissionen im ECN-Handel. Viele CFD-Broker verzichten darauf vollständig. Daher hinterlässt AlfaTrade ein etwas gemischtes Bild.