BANX Erfahrungen

3000€ Mindestkapitalisierung schreckt erstmal ab. Im Test versuchen wir, sie zu begründen.

Der Banx Broker bietet den Handel mit Aktien, Devisen, Fonds, ETFs, CFDs, Rohstoffen und weiteren Werten an. Er gehört zur Düsseldorfer BANX GmbH, die als deutscher Anbieter besonderen Wert auf Sicherheit und starke Partnerschaften legt.

Kundendepots lässt Banx von Interactive Brokers UK führen, einer Tochter von Interactive Brokers LLC. Das an der Nasdaq notierte Unternehmen bürgt für Expertise und Sicherheit, ist seit den 1970er Jahren am Markt und kann durch ihr Eigenkapital von über fünf Milliarden Dollar den Kunden eine außergewöhnlich hohe Einlagensicherung bieten (siehe unten). Das IB Management hält größtenteils die eigenen Aktien, damit ist Interactive Brokers LLC quasi ein inhabergeführtes Unternehmen.

Aus Eigeninteresse verhält sich das IB Management eher konservativ. Das Unternehmen beschäftigt über 800 Mitarbeiter, täglich werden deutlich über eine Million Transaktionen abgewickelt. Beim deutschen Banx Broker können die Kunden rund 1,2 Millionen Finanzprodukte aus aller Welt handeln.

Seriosität und Sicherheit

Die deutsche BANX GmbH unterliegt einer BaFin-Regulierung, das britische Mutterhaus der Regulierung durch die FCA. Alle Kundendepots führt der Broker als segregierte Konten getrennt vom Firmenvermögen. Aufgrund der weltweiten Aktivität von IB UK beaufsichtigen auch die US-amerikanische SEC und die CFTC (Commodity Futures Trading-Commission) die Konten. Wenn der Broker nicht mehr zahlungsfähig sein sollte, können die Kunden jederzeit über ihre Depots verfügen.

BANX Kontoeröffnung

Vier einfache Schritte zum binären Handel.

Diese sind außergewöhnlich hoch abgesichert, nämlich mit 30 Millionen Dollar pro Kunde. Selbst für Bareinlagen beträgt der Schutz eine Million Dollar. Die Absicherung erfolgt über die SIPC (Securities-Investor Protection Corporation) und die Lloyd’s of London-Insurers. Die Web-Reputation des Brokers ist hervorragend, weil auch das Angebot und der Service höchsten Standards entsprechen.

Handelsplattformen und -optionen

Als zentrale Handelsplattform bietet Banx die Trader Workstation 4.0 an, die für Windows, Mac OS und Linux geeignet ist und einen Download erfordert. Sie erhielt mehrere Preise, zuletzt 2013 durch das Handelsmagazin Barron‘s als eine der weltweit besten Handelsplattformen. Die Rezensoren würdigten die Benutzerfreundlichkeit, Stabilität, Zuverlässigkeit und technische Überlegenheit der Trader Workstation 4.0. Das System kann weltweit mit 40 Ordertypen und Algorithmen handeln, unterschiedliche Tools ermöglichen differenzierte Strategien für verschiedene Assetklassen.

Wer keine Software installieren möchte, nutzt den WebTrader von Banx. Dessen Funktionen sind gegenüber der Trader Workstation 4.0 etwas eingeschränkt, dennoch handelt es sich um eine leistungsfähige Standalone-Plattform. Die Bedienung ist einfach, Trader werden zudem mit News versorgt und können eine erweiterte Dashboard Ansicht nutzen. Diese ermöglicht den Überblick über den aktuellen Kontostand des Traders, die Margin Requirements, sämtliche Positionen und eine Watch-List. Aus dem Dashboard-Fenster heraus lassen sich direkt Charts öffnen.

Der Webtrader unterstützt die Ordertypen Bracket, Good ‘Till Date/Time, Discretionary, Limit, Market, Stop und Stop Limit, Market On Close und Limit On Close, Trailing Stop und Trailing Stop Limit. Die Markttiefe zeigt ein gesondertes Fenster an, während der BookTrader die Tiefenansicht für jeden Kontrakt ermöglicht. Aus dem Booktrader heraus lassen sich Orders aufgeben. Eine schnelle Filterung der Märkte ermöglicht der Market Scanner. Der WebTrader ist individualisierbar.

Mit dem MobilTrader von Banx haben die Kunden Zugriff von jedem internetfähigen Endgerät aus. Sie können damit ebenfalls Aktien, Forexwerte, Futures, Optionen und Futures Options handeln, erhalten Realtime Marktdaten und eine Ordereinsicht, können Orders aufgeben, ändern oder löschen, erhalten hierzu Ausführungsberichte sowie Kontoinformationen und eine Portfolio-Einsicht. Für die entsprechenden Devices finden die Kunden kostenlose Apps, für iOS-Geräte im App Store, für Android- und Blackberry-Geräte auf der Homepage von Banx. Mobil können die Trader an 100 Börsen und in 20 Staaten handeln, sie erhalten Preis-Alarme und die SmartRouting-Technologie für den besten Preis, können blitzschnell auf ihr Portfolio zugreifen und den riesigen Asset-Index von Banx mit 1,2 Millionen Werten nutzen.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Als Demo können die Kunden die TraderWorkStation kostenfrei testen, die mit den oben genannten Betriebssystemen und auch mobil zu betreiben ist. Sie erfordert allerdings den erwähnten Download, eine Demoversion für den WebTrader steht offenbar nicht zur Verfügung.

BANX Konditionen

BANX bietet sehr faire Konditionen.

Für die Ausbildung der Trader gibt es diverse Anleitungen auf der Homepage von Banx. Darunter finden sich Schritte für Einsteiger, ein großer FAQ-Bereich und ein Magazin, das sehr umfassend alle relevanten Begriffe erklärt. Es werden brokertypische Kreditlinien und Finanzierungen für Kunden erklärt, die Devisenabsicherung über das Banx Brokerage, der ETF-Handel, das langfristige Investment in Futures (sehr interessant) sowie die Spielregeln beim Daytrading. Banx verweist auf die sorgfältige Brokerwahl für diesen Zweck, auf den Einfluss von Ordergebühren und auf die nötige technische Unterstützung. Diese Erläuterungen werden unter anderem mit Rechenbeispielen für die Ordergebühren und Beispielen für den Einfluss einer exakten Kursfeststellung durch die Handelsplattform untersetzt.

Banking, Service & Support

Für eine Depoteröffnung bei Banx müssen die Trader mindestens 3.000 Euro einzahlen, das ist eine hohe Anforderung. Für ein Margindepot – Voraussetzung für den CFD-Handel – verlangt der Broker ein Mindestalter von 21 Jahren. Erst damit wird der Leerverkauf möglich. Das Handelssystem berechnet dann in Echtzeit die nötige Margin für einen Trade.

Die Spreads fallen relativ niedrig aus, beim Aktien- und Futures-Handel zahlen die Trader Ordergebühren (Kommissionen). Diese werden in Prozenten vom Umsatz berechnet (bei Xetra-Aktien zum Beispiel 0,14 %) und liegen zwischen mindestens 3,90 bis maximal 99 Euro pro Order. Der Broker verspricht eine schnelle und effiziente Orderausführung über ein Electronic Communication Network. Der Kontakt ist per Mail, Chat und über eine Düsseldorfer Telefonnummer möglich. Chat und Telefon sind wochentags von 09.00 bis 19.00 Uhr besetzt.

Fazit zu Banx

Der Broker ist technisch gut aufgestellt und bietet vor allem einen riesigen Asset-Index, mit dem viele andere Forex- und CFD-Broker nicht mithalten können. Es handelt sich praktisch um einen traditionellen Broker, bei dem private Trader und institutionelle Investoren auch große Aktienpakete oder Devisenbestände an- und verkaufen. Der CFD-Handel ist nur ein Teilbereich des Angebots.

Dementsprechend hoch fallen auch die Sicherheitsmaßnahmen aus, die Absicherung der Kundengelder sucht branchenweit ihresgleichen. Das müssen Trader bedenken, wenn sie über die hohe Mindestkapitalisierung stolpern.

Eigentlich könnte man sagen, Banx ist nichts für Einsteiger, doch das Ausbildungsprogramm mit seinen Grundlagenkursen steht dieser Auffassung entgegen. Richtig muss es heißen: Banx ist nichts für niedrig kapitalisierte Einsteiger. Wer jedoch etwas Geld in die Hand nehmen und gern auf eine deutsche Adresse setzen möchte, kann ruhig diesen seriösen Broker nutzen.