City Index Erfahrungen

Ein Broker alter Schule, mit viel Erfahrung, aber im Web etwas konservativ. Überwiegen die Vorteile?

City Index ist einer der ältesten britischen Broker, die Gründung fand schon 1983 statt. Er punktet mit engen Spreads, niedrigen Margins sowie den mehrfach verwendbaren Handelsplattformen, die vollständig auf die Bedürfnisse von Tradern zugeschnitten sind. Im CFD-Handel bringt das große Vorteile ein. Das Angebot von City Index richtet sich an Trader weltweit, einige Spezialangebote wie das Spread Betting gelten nur für Großbritannien.

Weltweit beschäftigt der Broker über 400 Mitarbeiter an Standorten in Großbritannien, Singapur, Dubai, China und Australien. Monatlich werden allein für Privatpersonen aus rund 50 Ländern über zwei Millionen Trades abgewickelt. Es stehen mehrere Tausend Assets zur Auswahl. Der Broker ist ein Tochterunternehmen von GAIN Capital Holdings, einem Unternehmen mit bester Corporate Governance. Hinzu kommen innovative Technologien wie die funktionale webbasierte Plattform, eine umfangreiche Download-Version und mobile Apps für Smartphones und Tablets.

City Index führte schon 2001 die Differenzkontrakte in Großbritannien ein, ging 2003 eine Partnerschaft mit Barclays-Stockbrokers als White Label ein und übernahm in den folgenden Jahren im Zuge der weltweiten Expansion Konkurrenten wie IFX Markets, FX Broker, FX Solutions und Finspreads.com. Ab 2006 wurden Büros in Shanghai, Sydney und Singapur eröffnet, um das Geschäft in der Asien-Pazifik-Region auszubauen. Gleichzeitig dehnte sich City Index auf dem nordamerikanischen Kontinent aus und übernahm dort weitere Broker.

Auszeichnungen erhielt der Broker unter anderem vom deutschen Fachmagazin €uro am Sonntag („Beste CFD-Handelsplattform mit bestem Angebot”, „Bester Kundenservice”), von UK Forex und dem Shares Magazine.

Seriosität und Sicherheit

Der Broker wird am Heimatstandort durch britische Finanzaufsicht FCA (Financial Conduct Authority) unter der Registernummer 113942 reguliert. Die Kundengelder werden auf getrennten Konten verwahrt und sind damit geschützt. Die Mitgliedschaft im britischen Einlagensicherungsfonds FSCS (Financial Services Compensation-Scheme, Schutz bis rund 120.000 Euro pro Konto) kommuniziert der Broker nicht extra, sie ist aber anzunehmen.

Handelsplattformen & -optionen

Rund 5.000 Assets führt der Broker im Programm, Trader können an Handelsplätzen überall auf der Welt Orders aufgeben. Dazu dient ein interaktives Charting-Paket mit Realtime-Kursen, die kundenorientierte CFD-Handelsplattform gibt es in mehreren Versionen. Im Überblick:

  • Plattform per Download, als WebTrader oder mit mobilem Zugang
  • CFD-Handel auf viele Assetklassen
  • Charts für detaillierte Marktanalysen
  • Kontoführung ohne Mindesteinlage und kostenlos

CFDs verkaufen die Broker an die Trader, sie werden nicht börslich platziert (im Gegensatz zu den sehr ähnlich funktionierenden deutschen Knock-outs). Umso wichtiger ist die Zuverlässigkeit des Brokers als Market Maker. Auch die Margins spielen für das Verlustrisiko des Traders eine essenzielle Rolle. Bei City Index liegen diese Margins für Aktien bei 5 – 25 %, für Indizes beginnen sie ab 0,5 %.

City Index Plattformen

City Index bietet seinen Tradern Download, Web und Mobil Plattformen an.

Auf die webbasierte Handelsplattform können die Trader mobil mit iOS-, Android-, Windows-Phone- und Blackberry-Devices zugreifen, diese Vielfalt ist nur selten anzutreffen. Die meisten Broker beschränken sich auf Mobilversionen für Android und iOS. Die Kontoeröffnung und -schließung bei City Index erfolgt kostenfrei, auch die Realtimedaten und umfangreichen Tools stellt der Broker kostenlos zur Verfügung. Diese Tools helfen unter anderem beim Risikomanagement, das für CFDs aufgrund von deren Hebelwirkung besonders wichtig ist.

Gehandelt werden bei diesem Broker Indizes, Aktien, Devisen, Metalle, weitere Rohstoffe, Anleihen, Sektoren und Zinssätze. Damit ist der Assetindex wesentlich breiter als bei den meisten Brokern aufgestellt.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Trader können bei City Index in nur einer Minute ein Demokonto eröffnen und damit erste Handelserfahrungen sammeln. Der Test steht in einem vierwöchigem Zugang zur Verfügung. Zum Demokonto gehören:

  • 2.500 Euro virtuelles Barvermögen
  • CFD-Handel durch Apps, webbasierte und downloadbare Plattformen
  • Zugang zu mehreren Tausend Märkten

Zum Test gehört unter anderem das Erlernen von Risikomanagement Aufträgen, die als Trading Tools zu verwenden sind. Ein Limit-Auftrag ist der Auftrag zur Handelseröffnung bei einem Preis unter dem gegenwärtigen Marktpreis, ein Stoppauftrag eröffnet zu einem höheren Preis. Eine OCO-Order storniert eine Order, wenn eine andere ausgeführt wird (One Cancels Other), Glattstellungsaufträge schließen die Order zur Gewinnmitnahme, Stop-Loss-Aufträge begrenzen Verluste oder sichern Gewinne, If-Done-Aufträge sind als glattstellende Aufträge mit Eröffnungsaufträgen verbunden.

City Index Fixierte Spreads

Zwischen 9 und 19:30 Uhr gibt es bei City Index fixierte Spreads.

Des Weiteren bietet der Broker ein Ausbildungsprogramm “Lerne zu handeln” an, das in einem vierwöchigen Kurs den CFD-Handel auch für Einsteiger erläutert. Der Handelsleitfaden befasst sich mit der Funktionsweise einzelner Märkte, nicht zuletzt unterstützt der Support die Lernenden. Auch Webinare bietet City Index an, die speziell für das Erlernen des CFD-Handels von daheim aus entwickelt wurden. Diese Webinare sind komplett kostenfrei auch für Demotrader.

Banking, Service & Support

Der Support ist in Deutschland unter 0800-664 7244 erreichbar, darüber hinaus stehen als Kontaktmöglichkeiten E-Mail und ein Live-Chat zur Verfügung. Wer ein Konto eröffnet, kann sich zunächst für eine Variante mit beschränktem Risiko entscheiden. Bei diesen Konten wird ein Protective Stop eingerichtet, also ein garantierter Stopploss. Ein Beispiel liefern CFDs auf den Dax, hier greift der Protective Stopp mit einem Abstand ab 40 Punkten oder weniger.

Professionelle Trader und institutionelle Investoren können ein VIP Konto wählen, zu dem ein Premium Account Service gehört. Damit lassen sich die Handelsmöglichkeiten weiter auszubauen. VIP Konten bieten folgende Vorteile:

  • Zugang zu spezialisierten VIP-Händlern
  • Unterstützung durch ein weltweites Team von Marktanalytikern
  • Teilnahme an Sonderveranstaltungen von City Index
  • Anmeldung über die Frankfurter Nummer +49(0)69-244332 5500

Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro, als Zahlungswege stehen Überweisung und Visa oder Mastercard zur Verfügung. Banküberweisungen sind grundsätzlich kostenlos (Ein- und Auszahlungen), bei Kreditkartenzahlungen wird eine Gebühr von 1,5 % fällig.

Fazit zu City Index

Der Broker bietet sehr viele handelbare Werte an und verfügt über massive Erfahrung im Brokerage, zudem ist er einwandfrei reguliert und schützt ganz sicher auch die Kundeneinlagen. Das Ausbildungsprogramm und das Demokonto sind in Ordnung, die Handelsplattformen inklusive der umfangreichen mobilen Möglichkeiten sind es sicher auch.

Allerdings werden verschiedene Dinge nur unzureichend kommuniziert. Wie die Handelsplattformen technisch aufgebaut sind, ob die Downloadversion beispielsweise den MetaTrader betrifft, ist partout nicht zu erfahren. Auch sind bei einem VIP-Konto ohne Protective Stop Nachschusspflichten möglich, wenn der Trader keinen eigenen Stopp gesetzt hat und/oder ein CFD overnight massiv ins Minus rutscht. So etwas gibt es, nur erfahrene Trader können damit umgehen.

Auf einen kurzen Punkt gebracht ließe sich konstatieren, dass es sich um einen Broker alter Schule handelt, der die moderne Kommunikation auf einer Webseite ein wenig vernachlässigt. Wir raten daher nur Anlegern mit CFD-Erfahrung zu einer Anmeldung, die wiederum vom riesigen Assetindex sicher profitieren können.