eToro Erfahrungen

eToro ist einer der innovativsten Broker für Forex und CFDs und spezielle auf Social Trader eingerichtet.

Der Forex- und CFD-Broker eToro wurde 2007 gegründet und ist heute global tätig. Er verfügt über Lizenzen in diversen Ländern der Welt, darunter in so gut wie jedem europäischen Staat.

Trader können mit CFDs auf Aktien, Indizes, Forexwerte und Rohstoffe setzen und dabei auch Social Trading nutzen. Nach Angaben des Brokers aus dem Jahr 2015 nutzen 4,5 Millionen Trader aus über 170 Ländern die Plattform, täglich werden einige Tausend neue Konten eröffnet. Dabei richtet sich das Angebot an Einsteiger und erfahrene Trader gleichermaßen, auch können Anleger mit jedem Investmentstil bei eToro Erfolg haben.

Der Broker hat mehrere Firmensitze, die europäische Hauptniederlassung befindet sich in London, die Serviceabteilung auf Zypern. Auch im australischen Sydney unterhält der Broker ein Büro. Es gibt bei eToro mehrere webbasierte und mobile Trading-Plattformen, mit denen jeder Trader nach dem für ihn geeignetsten Stil handeln kann. Das Social Trading hat eToro als einer der ersten Broker mit den klassischen Forex- und CFD-Angeboten verknüpft.

Keine Lust den ganzen Erfahrungsbericht zu lesen? eToro kompakt & einfach erklärt!

Seriosität und Sicherheit

In Europa hat sich eToro als ZIF registrieren lassen (Zypriotische Investment Firma mit der Unternehmensregistrierungsnummer HE200585), die CySec vergab an den Broker die Lizenznummer 109/10. Damit muss eToro (Europe) Ltd. gemäß der MiFID-Richtlinien der EU operieren, die den Anlegerschutz sehr hoch anbindet.

Doch der Broker ist wie erwähnt auch bei zahllosen anderen Finanzaufsichtsbehörden angemeldet, obgleich das für die EU eigentlich nicht nötig wäre. Kunden können sich daher auf eine Arbeitsweise nach höchsten Standards verlassen. Darüber hinaus verlangt die CySec die Mitgliedschaft im Investor Compensation Fund, der Kundeneinlagen bei Brokern bis 20.000 Euro (zu mindestens 90 %) schützt.

Es gibt weitere Marken von eToro wie IC Markets Ltd. für den asiatisch-pazifischen Raum und eToroUSA mit der Muttergesellschaft Tradonomi LLC, die hier nur erwähnt werden sollen. Dass der Broker Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen bei Banken mit bestem Rating verwahrt, versteht sich von selbst. Darüber hinaus genießt der Anbieter eine ausgezeichnete Web-Reputation und ist deutschen Tradern sehr gut bekannt.

Handelsplattformen und -optionen

Der Broker stellt als Handelsplattform einen WebTrader bereit, auf den die Kunden auch mobil zugreifen können. Der Assetindex umfasst 261 Aktien von Märkten rund um den Globus, zehn Indizes, die drei Rohstoffe Gold, Silber und Öl sowie 31 Devisenpaare.

eToro Handelsplattform

Die eToro Handelsplattform.

Als besonders lohnenswert stellt der Anbieter das Social Trading in den Vordergrund. Händler sind auf eToro weltweit vernetzt und können von ihren Erfahrungen gegenseitig profitieren. Nach Aussagen des Brokers hat sich hier die größte Tradingcommunity der Welt versammelt, deren Mitglieder mit ständig neuen Tools die Trades anderer Anleger sehen und kopieren können. Die Basisfunktion des sozialen Händlernetzwerkes erlaubt das Anschauen der Livefeeds anderer Trader, denen ein Anleger auch folgen kann.

Ein OpenBook legt Bewertungen zu einzelnen Tradern offen, der „Guru Finder“ ermöglicht es, diejenigen Trader ausfindig zu machen, deren Handelsstil am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Den Erfolg einzelner Trader zeigt die Investoren-Rangliste auf. Mit der Funktion “Kopieren” kann dann ein Anleger mit einem bestimmten Kapitalbetrag die Trades erfolgreicher Investoren automatisch übernehmen. Trader bauen sich damit ein auf Personen basierendes Portfolio auf, das natürlich jederzeit geändert werden kann.

Social Trading lohnt sich in jedem Fall für Neueinsteiger, die nicht nur aus dem Stand finanziell erfolgreich handeln, sondern auch viel von ihren Gurus lernen können. Darüber hinaus ist auf keine andere Weise besser erfahrbar, wie hoch eigentlich Performances erfolgreicher Trader ausfallen. Die Gurus wiederum verdienen durch ihre Follower kleine Provisionen, darüber hinaus ist es für jeden Trader ein gewaltiger Ansporn, von anderen Anlegern kopiert zu werden. Jeder Trader kann im eToro Blog seine Strategien publizieren und damit Abonnenten gewinnen.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Trader können bei eToro mit einer einfachen Registrierung ein Demokonto eröffnen, was angesichts der raren Informationen zum installierten WebTrader zu empfehlen ist. Der Ausbildungsbereich ist gut ausgebaut, es gibt ein eBook, eine Trading-Akademie und einen sehr umfangreichen FAQ-Bereich, der praktisch jede Frage – auch zu kniffligen technischen Problemstellungen – beantwortet. Die Trading-Akademie bietet Live Webinare, die das Trading generell und die Plattform von eToro behandeln. Ein eKurs ermöglicht das Erlernen des Handels auf interaktive Weise. Zudem bietet der Broker viele Trading Videos an. Lesenswert ist in jedem Fall der FAQ-Bereich des Brokers. Dort erfahren die Kunden beispielsweise, wie eine Performance berechnet wird.

etoro Performance

Die Performance eines Traders über mehrere Jahre.

Das eigene Portfolio weist eine Wertentwicklung auf, die auf dem täglichen oder dem kumulativen prozentualen Gewinn basiert. Auch das Verhältnis von Transaktionszahl zu Gewinnpositionen lässt sich darstellen. Weitere eToro Statistiken basieren auf den Trading-Mustern eines Anlegers, beispielsweise auf den gehandelten Instrumenten, den Risko-Rendite-Niveaus und der durchschnittlichen Handelsdauer. Diese Daten aktualisiert die Plattform ständig und automatisch. Das ist auch für das Social Trading bedeutsam, denn so erfahren die Anleger die echte, sekundengenaue Performance von Trading-Gurus. Eine Fälschung der Performance ist nicht möglich, sie wird von der eToro-Plattform automatisch berechnet.

Des Weiteren erläutert eToro im Wissensbereich die genaue Funktionsweise des Copy Tradings. Trader können relativ unkompliziert einen oder mehrere geeignete Gurus finden und damit ihren Handel im besten Fall absolut automatisieren.

Die Ranking-Algorithmen, auf denen die Bewertung herausragender Trader basiert, verbessert eToro kontinuierlich. Im eToro Blog lässt sich diese Entwicklung nachvollziehen. Ein anderer Händler lässt sich übrigens schon ab einem Kapital von 100 Euro kopieren.

Selbstverständlich sind diese Funktionen für die Trader kostenlos. Der Broker finanziert das Copy Trading über Spreads und das daraus resultierende höhere Umsatzvolumen.

Banking, Service & Support

Trader können ein einziges Handelskonto eröffnen, für das es wohl keine Untergrenze für die Mindestkapitalisierung gibt. Der Handel ist mit geringsten Beträgen möglich, lediglich die Einzahlungsmethoden verlangen stets eine Untergrenze von 200 Euro, unabhängig davon, ob es sich um die erste oder eine nachfolgende Zahlung handelt. Daher dürfen wir von 200 Euro auch als Mindestkapitalisierungssumme ausgehen.

Als Zahlungswege stehen Banküberweisung, Kreditkarte, PayPal und verschiedenste eWallets zur Verfügung. Vor der ersten Auszahlung muss das Konto verifiziert werden, wozu der Kunde eine Kopie des Reisepasses und eine aktuelle Versorgerrechnung (nicht älter als drei Monate) vorlegen muss.

Bei Einzahlungen per Kreditkarte ist auch eine beidseitige Kopie dieser Karte erforderlich. Für Auszahlungen fallen bei eToro leider Gebühren an, und zwar fünf Euro bis zum Betrag von 200 Euro, zehn Euro bis zum Betrag von 500 Euro und darüber hinaus 25 Euro.

Der Kundensupport ist börsentäglich rund um die Uhr per Mail, Chat und Telefon (auch über eine deutsche Nummer) erreichbar.

Fazit zu eToro

Der Broker ist ausgezeichnet reguliert, technisch gut aufgestellt, bietet einen durchschnittlich großen Assetindex an und hat das Social Trading zweifellos auf eine neue Stufe gehoben. Es gibt andere Social Trading Plattformen, die aber nicht so parallel wie eToro das eigene Trading und das Social Trading verknüpfen.

Allerdings ist bei eToro anzumerken, dass über den WebTrader für einen unangemeldeten Besucher praktisch nichts zu erfahren ist. Das darf als echtes Manko gelten, denn mindestens die Orderarten und ein wenig die Darstellungen wären schon sehr interessant. Diese Zurückhaltung in der Publikation ist auch ungewöhnlich. Der FAQ- und Bildungsbereich wiederum sind hervorragend ausgebaut. Nun ist allerdings bekannt, dass der Broker eToro in jüngster Zeit seinen Webauftritt einem Relaunch unterzogen hat, teilweise existieren noch Teile der alten Plattform neben dem jüngsten Auftritt. Möglicherweise wird daher noch an der neuen eToro-Plattform nachgebessert.