FXDD Erfahrungen

Amerikanischer Broker mit hervorragendem Support. Doch ist FXDD eine Alternative für europäische User?

FXDD ist ein New Yorker Forex- und CFD-Broker mit Sitz im NY World Trade Center, der rund 180 Mitarbeiter beschäftigt und seine Dienstleistungen weltweit anbietet. Durch die internationale Aufstellung erfolgt auch der Support in 13 Sprachen. Die Handelslösungen von FXDD richten sich an Privatpersonen, institutionelle Händler, Vermögensverwalter, Hedge-Fonds, Introducing Broker und White-Labels, wobei es für jeden dieser Marktteilnehmer bei FXDD individuelle Lösungen gibt.

Der Broker zeichnet sich durch innovative Tools und eine stetige Weiterentwicklung der Technologien aus, wie es der moderne Devisen- und CFD-Markt verlangt. Die firmeneigene Enterprise-Level-Technologie optimiert FXDD ständig, dazu gehört eine innovative Swordfish-Plattform für den preisgünstigen Handel mit Forexwerten unter jedem Betriebssystem. Die angebotenen Handelstools unterstützen alle Trading-Strategien, auch webbasierte Forexrechner und Indikatoren gehören zu den Systemen.

Seriosität und Sicherheit

Der Broker mit US-Lizenz verfügt in Europa über eine Lizenz der maltesischen MFSA (Malta Financial Services-Authority) unter der ID-Nr. C48817 nach der MiFID-Richtlinie der EU für die Finanzmärkte. Damit richtet er sich nach den europäischen Gesetzen in Bezug auf den Anlegerschutz, die Sicherheit von Kundengeldern, die Angemessenheit von Anlageempfehlungen, Bestausführungen und die Dokumentation der Orders. Rein juristisch gibt es eine in Malta gemeldete FXDD Europe Niederlassung, an die sich Trader im Fall von Unstimmigkeiten wenden könnten.

Handelsplattformen & -optionen

Kunden können für den Handel verschiedene Plattformen nutzen. Zum Download bietet FXDD unter anderem den MetaTrader 4 an, der auch mit iOS-Mobilgeräten und mit Windows Mobile genutzt werden kann, Android wird ausdrücklich nicht aufgeführt. Systemvoraussetzungen sind ein Betriebssystem unter Windows XP oder Vista, eine mindestens 2.0 GHz CPU und 512 MB RAM sowie eine Internetverbindung ab 36,6 KBit/s. Eine Mac-Version gibt es offensichtlich nicht.

Des Weiteren können Kunden für das Social Trading einen Mirror Trader nutzen und damit Handelsstrategien erfahrener Forex-Händler direkt übernehmen (spiegeln = Mirror Trading). Das ist für die Follower kostenlos, der Mirror Trader lässt sich vollständig in das eigene FXDD-Konto integrieren. Ein T-Score-Indikator zeigt jederzeit die aktuell erfolgreichsten Strategien entsprechend der Marktsituation, visuelle Anzeigen liefern dazu die erforderlichen Metriken. Auch ist der FXDD Mirror Trader mit einer erweiterten Suchfunktion für das Auffinden gewünschter Strategien ausgestattet. Kunden können den gefundenen Strategien manuell, semi-automatisch oder vollkommen automatisch folgen.

Für Trader, die den Download nicht wünschen, gibt es ein FXDD Cloud Trading-System Storage, das auch die MT4 Funktionalitäten einbindet. Der MetaTrader würde damit webbasiert genutzt werden. Kunden erhalten hierzu ein Virtual Private Hosting 24/6, also von Montag bis Samstag rund um die Uhr. Auf dieses System können die Trader auch mit einem Mac OS Rechner zugreifen, sie können mit dem MT4 wie gewohnt alle Indikatoren nutzen, aus dem Chart heraus handeln und natürlich Expert Advisors programmieren. Selbst der Mirror Trader lässt sich in das VPS Hosting integrieren.

Professionelle Devisenhändler, die auch Forex-Lots handeln, können bei FXDD einen VikingTrader nutzen. Dieser bietet erweitertes Charting und sehr wettbewerbsfähige Spreads von null bis zwei Pips bei den Hauptwährungspaaren, auch können die Trader innerhalb des Spreads und dabei anonym handeln. Der VikingTrader erfordert ebenfalls einen Download mit denselben Mindestsystemanforderungen wie der MetaTrader.

Zu den Assets gehören im Forexbereich alle Majors und Minors sowie diverse exotische Währungspaare, des Weiteren viele Indizes, Edelmetalle und Energiewerte, auf welche die Trader mit CFDs setzen können. In vielen Bereichen wie dem Forex-, Edelmetall- und Ölmarkt bietet der Broker den 24-h-Handel an. Das ist ein sehr wichtiges Merkmal, denn diese Werte werden weltweit rund um die Uhr gehandelt und würden ohne den 24-h-Handel und automatische Trailing-Stopps den Trader sehr häufig am Morgen mit Gaps überraschen.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Die Kunden können sich ein kostenloses Demokonto für alle Plattformen und Assets einrichten. Das ist nicht nur für die Entwicklung eigener Strategien, sondern auch für das Kennenlernen der proprietären Technologien des Brokers sehr nützlich. Dieser verspricht, dass die Kunden auf dem Demokonto dieselben Ausführungen mit extrem geringer Latenz und nach den Maßstäben der aggregierten Top-Tier-Liquidität erhalten, es also keine Abweichungen vom Live-Handel gibt.

FXDD bewegt sich als ECN-Broker in einem großen, weltweit verteilten Netzwerk mit Marktteilnehmern (Banken, institutionellen Kunden und anderen Brokern), die über höchste Liquidität verfügen. Daher kann FXDD blitzschnelle und sehr kostengünstige Ausführungen, ein professionelles BackOffice mit umfassendem Reporting und speziell zugewiesene Account-Manager für jeden Kontoinhaber anbieten, die denselben Service für jeden Kunden unabhängig von dessen Kontogröße und – wie vorn erwähnt – in 13 Sprachen liefern. Diese Supporter sind rund um die Uhr erreichbar, was Kunden auch im Demotrading testen können. Zum Ausbildungsprogramm gehören des Weiteren umfassende Schulungen im Devisenhandel für Händler aller Kompetenzniveaus, tägliche interaktive Webinare von fachkundigen Analysten, eine professionelle Recherche zum Markt sowie entsprechende Nachrichten und Kommentare.

Anderen Brokern bietet FXDD eine Marketing-Beratung sowie Vertriebsunterstützung an. Introducing Broker Angebot können damit ihre Lead-Akquisitions optimieren und mehr Kunden erreichen.

Banking & Service

Der Support wurde schon erwähnt, er läuft 24/6 in 13 Sprachen. Kunden können drei verschiedene Konten eröffnen:

  • Devisenhandelskonto für den Handel von Forex-Lots
  • Einzelkonto für den CFD- und Forex-Handel
  • Gemeinschaftskonto für alle Assets und Plattformen
  • Devisenhandelskonto für Unternehmen
  • Treuhand-Devisenhandelskonto (nur für US-Kunden)
  • IRA-Devisenhandelskonto (steuerbegünstigt, nur für US-Kunden)

Als Ein- und Auszahlungsoptionen stehen drei Varianten zur Auswahl, für europäische Kunden beschränken sie sich auf zwei Wege:

  • Kreditkarte für Einzahlungen bis 10.000 €
  • Click&Buy für Einzahlungen bis 25.000 Dollar (nur US-Dollar)
  • Banküberweisung für unbegrenzte Einzahlungen auch in €

Für Ein- und Auszahlungen erhebt der Broker keine Gebühren, allerdings wird nach 90 Tagen Inaktivität eine Inaktivitätsgebühr von 15 Dollar fällig. Auszahlungen müssen auf demselben Weg wie die Einzahlungen stattfinden.

Unser Fazit zu OANDA

Der Broker mag in den USA gut reguliert sein, in Europa ist die Schirmherrschaft der MFSA nicht unbedingt die erste Wahl, denn diese Behörde wurde ursprünglich zur Regulierung des maltesischen Glücksspiels gegründet (die sie auch heute noch beaufsichtigt). Europäische Trader wären möglicherweise mit einer britischen FCA- und selbst mit einer zypriotischen CySec-Lizenz etwas glücklicher, doch das will nicht viel besagen. Das Management von FXDD kennt möglicherweise nicht so genau, wie die europäische Szene, den subtil verbreiteten Ruf einzelner Regulierungsbehörden unseres Kontinents.

Die technische Aufstellung von FXDD ist befriedigend, die Assets genügen, der Support ist hervorragend aufgestellt. Auch das Demokonto verdient Lob. Die Zahlungskonditionen fallen wiederum etwas dürftig aus, eWallets fehlen ganz. Europäische Kunden sind auf Kreditkarten oder Banküberweisungen angewiesen. Auch die Inaktivitätsgebühr, die bei einigen Binärbrokern anzutreffen ist, gilt im Forex- und CFD-Bereich eher als unüblich.