iFOREX Erfahrungen

Das Multitalent aus Zypern glänzt mit großem Know-How. Wir haben den Broker unter die Lupe genommen.

Der Forex-, CFD- und Binärbroker iFOREX gehört zur iCFD Ltd., einem Mitglied der iFOREX-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz auf Zypern und der entsprechenden CySec-Lizenz wurde schon 1996 gegründet und kann entsprechend langjährige Erfahrungen vorweisen. Seit 2004 betreibt die iFOREX-Gruppe Online-Handelsplattformen, die sich eines hohen Zuspruchs von Tradern erfreuen.

Diese haben die Wahl zwischen einer Download- und einer Browserversion sowie dem mobilen Zugriff auf iFOREX. Zum Service gehören ein 24/5 Support und aktuelle Finanznachrichten sowie jederzeit professionelle Unterstützung durch erfahrene Berater. Im CFD-Bereich überzeugt der Broker durch niedrigste Spreads und Echtzeit-Marktpreise über die direkte Anbindung an ein Electronic Communication Network.

Mit einer „Volle Marge“ Nutzungsrichtlinie beim Broker iFOREX können Händler ihr Trading-Konto mit vollem Potenzial ausnutzen. Hinzu kommen Protective Stopps als integriertes Risikomanagement-System, die negative Salden verhindern.

Zum iFOREX-Konzern gehören mehrere Unternehmen, darunter die iFOREX Holding Ltd., die iCFD Limited, die Formula Investment-House Limited und die FIH Formula Investment-House Clearing Limited.

Seriosität und Sicherheit

Der Broker bietet verschiedenste Finanzprodukte an. Bemerkenswert und bislang noch selten ist die Verknüpfung des Forex-, CFD- und Binärhandels. Die Regulierung erfolgt über die zypriotische Finanzaufsicht CySec (Lizenznummer 143/11), iFOREX ist damit als CIF (Cypriot Investment Firm) registriert und gleichzeitig Mitglied im zypriotischen Investor Compensation Fund, der Anlegergelder bis 20.000 Euro zu mindestens 90 % schützt. Das entspricht einer CySec-Auflage an die dort ansässigen Broker.

Die Regulierung durch die CySec erfolgt nach den MiFID-Richtlinien der EU für die Finanzmärkte und wird inzwischen als gleichrangig gegenüber einer BaFin- oder FCA-Regulierung betrachtet. Die Handelsfunktionen auf iFOREX sind robust und flexibel, basieren auf innovativer Technologie und entsprechen jüngsten Sicherheitsstandards. Der Broker stellt über ein ECN zudem den Direct Access zu den globalen Forex-, Rohstoff-, Index- und Aktienmärkten bereit und unterhält weltweit Standorte.

iForex Angebot

iForex präsentiert sein Angebot.

Der Kundenservice findet überwiegend in der Muttersprache der Trader statt. Kunden profitieren von niedrigen Interbank-Spreads, versteckte Gebühren oder zusätzliche Kosten gibt es nicht. Auch Hedging-Möglichkeiten, One-Click-Orders, erweiterte Marktorders, sofortige Future-Gewinnzahlungen und individuell angepasste Hebel bis 400:1 gehören zum Programm des Brokers.

Das Risikomanagement funktioniert durch den Margenschutz in Echtzeit, auch in volatilen Marktsituationen können Orders durch eine fortschrittliche Technologie gehalten werden. Kundengelder verwahrt iFOREX auf segregierten Bankkonten getrennt vom Firmenvermögen.

Handelsplattformen & -optionen

Trader können mit Forexpaaren, Rohstoffen, Aktien und Aktienindizes sowie mit Binären Optionen handeln. Hierfür stehen drei Handelsplattformen zur Verfügung. Eine Plattform ist desktopbasiert als Downloadversion für Windows, die professionelle Händler gern nutzen. Außerdem stehen eine einfach zu nutzende webbasierte Plattform und eine Mobilhandelsplattform zur Verfügung.

Trader können mit einer identischen Benutzername-Passwort-Kombination auf alle drei Plattformen zugreifen. Die Mobilplattform zeichnet sich durch ein schickes Look & Feel sowie innovative Ausführungsgesten aus. Sie ermöglicht

  • den Handel von über 200 Assets aus den Bereichen Aktien, Indizes, Forexpaare und Rohstoffe,
  • eine schnelle Orderplatzierung und die dauerhafte Überwachung von Positionen,
  • den vollständigen Zugang zum Konto inklusive Bilanzen, Kapital und Margendaten,
  • Ausführungsgesten wie ein einfaches Wischen-zum-Schließen sowie
  • ein anpassbares Layout.

Die FXnet-Plattform zum Download funktioniert als Windows-Clientanwendung, sie kann neben anderen Programmen betrieben werden. Mit ihr sind One-Click-Orders möglich, auch lässt sich die Plattform absolut personalisieren. Wichtige Features sind:

  • Zuschnitt auf professionelle Händler
  • One-Click-Trading
  • Vollbildschirmfunktion
  • höchste Individualisierung möglich
  • Technologie Microsoft.NET
  • fortschrittliche Diagramme

Sie erfordert eines der Betriebssysteme Windows XP / Vista / 7 / 8 und benötigt mindestens einen 1,8 GHz Prozessor sowie 1 GB RAM und 20 MB Festplattenspeicher. Die webbasierte Plattform schließlich richtet sich an Trader, die ohne Download arbeiten möchten. Features und Möglichkeiten sind:

  • mehr als 30 handelbare Währungen
  • Standard-Browserzugang
  • sichere SSL-Umgebung
  • Firewall-Zugriffsmanagement

Der Broker iForex arbeitet in einem globalen ECN, was besonders für den Forexhandel große Vorteile generiert. Insgesamt über 60 Währungspaare können 24/5 gehandelt werden, auch der CFD-Handel mit Hebeln bis 400:1 gestaltet sich sehr komfortabel. Der Rohstoffbereich ist ebenfalls sehr gut ausgebaut, Trader können auf Kaffee ebenso wie auf Gold, Silber und Platin, auf Mais und Erdgas, WTI- und Brent-Öl, Weizen, Sojabohnen, Zucker und auch Kupfer setzen. Hinzu kommen sehr viele Indizes, hier können die Trader Hebel bis 200:1 einsetzen.

Es sind alle wichtigen Indizes vertreten, Dax und Dow Jones ebenso wie der EuroStoxx 50, der CAC 40, der FTSE 100 und der IBEX 35, der Nikkei in Dollar und Yen, der S&P 500 und noch viele weitere Indizes.

Als besonders interessant dürften erfahrene CFD-Trader den Handel mit dem jungen Instrument der Binären Optionen empfinden, der bei iFOREX auch möglich ist. Auf einfache Call- und Put-Optionen schüttet der Broker bis zu 86 % Rendite aus, wobei es lediglich darum geht, ob der Kurs eines Assets im Anlagezeitraum steigt oder fällt.

Das vorstrukturierte Prämienergebnis ist ein großer Vorteil im Binärhandel. Die Optionen können auf das gesamte Anlageuniversum von iFOREX gebucht werden.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Ein Demokonto bietet der Broker nicht an, jedoch ein umfangreiches Ausbildungsprogramm. Dieses beginnt mit zwei verschiedenen FAQ-Bereichen zu allgemeinen Fragen und speziell zum Handel, es setzt sich fort mit Handbüchern zur fachlichen Weiterbildung. Jedes dieser einzigartigen Handbücher kann von Händlern unabhängig vom persönlichen Erfahrungsniveau genutzt werden.

Es geht um Handelsaspekte und Terminologien, um die Funktionsweise der Plattformen sowie von CFDs und Binären Optionen, um technische und fundamentale Analyse sowie um das Verwerten von Finanznachrichten und Wirtschaftsdaten. Hinzu kommen umfangreiche, ergänzende Handelstools wie Börsenberichte und der Wirtschaftskalender, Diagramme und Handelssignale.

Banking & Service

Kunden können ein Test-Konto beantragen und damit auch echt handeln (bis 10.000 Euro Umsatz). Dieses Test-Konto schließt automatisch 72 Stunden nach der ersten Transaktion des Kunden. Wer dauerhaft handeln möchte, eröffnet ein VIP- oder ein Diamond-Konto. Das VIP-Konto ist offenbar an keine Mindesteinzahlung geknüpft, für das Diamond-Konto sind 5.000 Euro oder Dollar Mindesteinzahlung erforderlich. Während das VIP-Konto Forex-Seminare für Fortgeschrittene, Sonderboni, einen engagierten Kontobetreuer und einige Vorzüge mehr beinhaltet, freuen sich Diamond-Kunden über niedrigste Spreads, ein Cashback-Programm, Handelssignale auch per SMS und erweiterte Tutorials.

Die VIP-Leistungen sind ebenfalls inklusive. Die Darstellung der Konten ist allerdings etwas dürftig gehalten. Zahlungsmöglichkeiten bestehen via Kreditkarten, Überweisung und diverse eWallets. Auch ein islamisches Konto kann eingerichtet werden. Es ist allerdings zu konstatieren, dass die Kommunikation der Kontobedingungen etwas verschwommen ausfällt. Auch Boni werden zwar prinzipiell erwähnt, aber nirgendwo ausreichend dargestellt.

Der Support ist per Mail, Chat und eine deutsche sowie eine österreichische Telefonnummer erreichbar, die Supporter sprechen Deutsch.

Unser Fazit zu iFOREX

Es handelt sich hier um einen Broker eines sehr erfahrenen Unternehmens, dem man allein schon aus diesem Grund einige Schwachstellen der Kommunikation verzeiht. Das lässt sich erklären. Die differenzierten Kontomodelle moderner Binärbroker sind eine junge Erfindung der Jahre ab 2010, Broker möchten auf diese Weise ihre Vielfalt demonstrieren. Diese bringt den Tradern aber nur begrenzte Vorteile. Bei iFOREX gibt es nun offenbar ein Test-Konto, das VIP-Konto (ein augenscheinlicher Euphemismus) ohne vorgeschriebene Mindestkapitalisierung und das Diamond-Konto mit einer recht hohen Mindestkapitalisierung, das sich an institutionelle Investoren und höher kapitalisierte Privatanleger richtet.

Am Ende kapitalisieren ernsthafte Trader ihre Konten immer mit mindestens 1.000 bis 2.000 Euro, anders lässt sich zumindest im CFD-Bereich kaum ein vernünftiger Handel durchführen.

Erfahrene Broker wie iFOREX überbewerten daher die Frage der Kontomodelle nicht. Die angebotenen Handelsplattformen, der Assetindex und die Handelskonditionen sind in Ordnung, beim Ausbildungsprogramm setzt man ausschließlich auf Text. Videos und Webinare sind nicht zu finden. Die Ausbildungstexte wiederum richten sich durchaus an absolute Einsteiger, es wird beispielsweise der Forex-Markt von Grund auf erklärt. Diesem Fokus steht der deutschsprachige Support über kostenlose Telefonnummern gegenüber, die Supporter beantworten dann alle offenen Fragen hinreichend.

Der Broker tritt insgesamt seriös auf, eine Anmeldung kann deutschen Tradern durchaus empfohlen werden.