IronFX Erfahrungen

Seit 2010 lockt der Broker mit guten Konditionen. Wir haben ihn uns genauer angesehen.

IronFX ist ein international tätiger Forex-Broker mit Sitz auf Zypern, der einer Regulierung nach den MiFID-Richtlinien der Europäischen Union durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySec unterliegt. Darüber hinaus hält der Broker weitere Lizenzen in anderen Staaten, darunter auch England.

Händler können bei IronFX die Art des Kontos nach Market Making durch den Broker (nur feste oder variable Spreads) oder nach STP (reines Kommissionsmodell) wählen. Durch diese Flexibilität eignen sich die Brokerangebote für Einsteiger und Profis gleichermaßen. IronFX bietet über 200 Basiswerte und mehrere Handelsplattformen an.

Hier einige Fakten zum Broker IronFX im Überblick:

  • mehrere Handelsmodelle und -plattformen zur Auswahl
  • mobiles Trading möglich
  • Kommissionen ab 0,1 % oder 7,50 Dollar
  • Spreads ab 0,00 Pips
  • über 200 Basiswerte
  • zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • persönlicher Account-Manager stets erreichbar
  • Mindesteinzahlung ab 50 Euro
  • Regulierung nach EU-Vorschriften
IronFX FC Barcelona

IronFX ist offizieller Partner des FC Barcelona.

Hier geht’s zu unserem kompakten Ratgeber: Wie funktioniert IronFX?

Seriosität und Sicherheit

Das 2010 gegründete Unternehmen wurde verschiedentlich ausgezeichnet, so mit dem Sina Corp Forex-Preis und der Auszeichnung durch das World Finance Magazine als bester STP/ECN-Broker 2013. IronFX ist offizieller Sponsor des FC Barcelona und unterhält in 60 Städten Niederlassungen mit insgesamt rund 1.400 Mitarbeitern.

Der Broker geht auf eine Vorgängerfirma, die IronFX Financial Services Ltd., zurück. Ab 2012 bauten die Gründer Niederlassungen in anderen Staaten auf und erhielten von den dortigen Behörden Lizenzen, so in Großbritannien durch die FCA, in Südafrika durch die FSB und in Australien durch die ASIC.

Niederlassungen gibt ebenfalls in England, Zypern, Südafrika und Australien. Insgesamt stammen die Kunden aus 180 Ländern rund um den Globus.

Handelsplattformen und -optionen

Die Trader können bei IronFX zwischen dem Market Maker und dem STP Modell wählen. Als Market Maker verkauft der Broker an die Trader CFDs und kauft sie von ihnen wieder zurück, als STP Anbieter leitet er Orders an einen offenen Liquiditätspool von Banken und Brokern weiter.

Beim Market Maker Konto fallen keine Kommissionen, sondern nur variable oder fixe Spreads an. Die Kommissionen für die STP Konten bewegen sich je nach Kontomodell zwischen 7,50 bis 23 Dollar, dafür können die Roh-Spreads auf Majors schon bei null Pips beginnen. Das kann bei großem Ordervolumen den Handel trotz der Kommission günstiger machen.

Zu den Trading-Plattformen gehören die Standard- und die Advanced-Variante des MT4mobile Plattformen, ein WebTrader und ein MultiTerminal. Schon der MetaTrader 4 bietet eine Fülle an Möglichkeiten wie das Handeln aus Charts, individuelle Layouts, den Einsatz mit vielen Indikatoren und das Programmieren von Expert Advisors (automatische Handelsprogramme).

IronFX Vorteil

IronFX bietet seinen Kunden einige Vorteile, die er auch prominent auf der Website anpreist.

Der WebTrader von IronFX ist eine Eigenentwicklung. Während MT4 und MT5 einen Download erfordern, können Anleger mit dem WebTrader rein browserbasiert arbeiten und daher von jedem Rechner aus auf der Plattform handeln. Auch der WebTrader bietet eine große Auswahl an Handelsmöglichkeiten und Analysetools. Er konnte im Test mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche sehr beeindrucken, die Bedienung erfolgt intuitiv und eignet sich bestens für Einsteiger. Diese zögern bisweilen, den MetaTrader anzuwenden, weil ihnen dessen Funktionsvielfalt anfangs zu groß erscheint.

Die Vorteile des Webtraders von IronFX sind im Überblick:

  • browserbasiert, ohne Softwaredownload von jedem PC aus nutzbar
  • Handeln aus dem Chart (One-Click-Order)
  • Live-Überwachung von Kursen
  • Online-Management aller Positionen
  • einfache, intuitive Bedienung

Mobil lässt es sich mit IronFX ebenfalls ausgezeichnet handeln, für alle Handelsplattformen stehen Apps zur Verfügung. Diese bieten:

  • Preisinformationen in Echtzeit
  • Unterstützung aller Ausführungsmodi
  • Handel aus dem Chart
  • Zugriff auf das eigene Handelskonto
  • Zoom und Scroll in den Charts

Mehrere Konten können Trader mit dem IronFX MultiTerminal verwalten. Darin enthalten ist auch ein PNAM (Personal Multi-Account Management). Damit lassen sich MT4-Accounts simultan verwalten. PNAM ist aktuell die vielleicht am besten entwickelte Plattform überhaupt, Vermögensverwalter und professionelle Trader setzen sie sehr gern ein.

Demokonto & Ausbildungsprogramm

Der Broker bietet für das Training und zum Kennenlernen der Plattformen ein kostenloses Demokonto an, das zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht. Trader erhalten darauf ein virtuelles Guthaben von 100.000 Dollar oder Euro und können auch mit langjähriger Handelserfahrung immer wieder neue Strategien entwickeln und testen. Das passiert unter absolut realistischen Marktbedingungen. Das Demokonto kann parallel neben dem Live-Konto bestehen bleiben.

IronFX Handelsplattformen

IronFX ist auf allen Systemen verfügbar.

Die erweiterte Ausbildung kommt von der IronFX Academy. Hier finden Anleger wesentliche pädagogische Ressourcen vor, welche ihre Kenntnisse bereichern und das Trading-Potenzial erhöhen. Die Academy Seiten aktualisiert der Broker ständig, es gibt neben Grundlagenwissen jede Menge Best-Practice-Tipps, Seminare, Webinare, News-Feed vom Markt und Daten für fundierte Handelsentscheidungen. Zu den Webinaren gehört eine interaktive Fragerunde, um auch die Diskussion zwischen teilnehmenden Kunden und IronFX Experten zu fördern.

Banking und Service

Jeder Trader findet bei diesem Broker das passende Konto, je nach seinen Ansprüchen als privater Händler, Großinvestor oder Profi-Trader.

Die Höhe der Ersteinzahlung bestimmt das gewählte Konto. Ein Micro Konto lässt sich schon mit 50 Euro oder dem Äquivalent in einer anderen Währung (neun Möglichkeiten) kapitalisieren. Trader können sich hierbei zwischen variablen oder festen Spreads ab 0,08 Pips entscheiden. Der maximale Hebel beträgt 500:1.

Das Premium Konto eignet sich für Trader mit einem volumenstärkeren Handel, die Mindesteinlage beträgt 2.500 Euro. Die festen oder variablen Spreads beginnen schon bei 0,04 Pips. Für dieses Konto stehen ein persönlicher Account Manager und der Telefonhandel zur Verfügung.

Das VIP Handelskonto schließlich wird mit 25.000 Dollar kapitalisiert, Spreads können im Einzelfall null Pips betragen. Dieser Account kann nur in US-Dollar geführt werden. Die Ein- und Auszahlungen erfolgen per Banküberweisung, Kreditkarten und eWallets, der Kundendienst ist börsentäglich stets erreichbar.

Fazit zu IronFX

Der Broker wird seit seiner Gründung im Jahr 2010 von der Fachpresse beobachtet. Dabei wurde er unter anderem als vertrauenswürdigster Broker 2013 bezeichnet (SINA Forex Billboard), durch das International Finance Magazin für die Analysen gelobt und auch für die Wahl zwischen Market Maker und STP/ECN Konto sehr positiv bewertet.

Auch Social Trading ist bei IronFX möglich, damit greift der Broker einen der spannendsten Trends der letzten Jahre auf. Damit rundet sich das Bild von diesem Broker angenehm ab, dem wir gute Konditionen und einen ausgezeichneten Kundenservice bescheinigen. Auch die Einbindung von MT4 ist interessant, sodass wir hier eine Empfehlung aussprechen dürfen.