UWCfx Erfahrungen

UWCfx ist ein etablierter und angesehener Forex-Broker mit einem sehr umfangreichen Serviceansatz. Wir haben UWCfx im Detail angeschaut:

Update: UWCfx heißt jetzt Mayzus. Ihr findet den neuen Erfahrungsbericht hier.

UWCFX ist der Broker der United World Capital Limited, einer seit 2008 bestehenden zypriotischen Unternehmensgruppe mit Kunden in über 150 Ländern der Welt. Die Finanzdienstleistungen bestehen neben dem Brokerage aus Devisenhandel und -umtausch sowie Transaktionen und Geldüberweisungen. Die Regulierung im Heimatland obliegt der zypriotischen CySEC, als Forexmakler ist durch die britische FSA zugelassen. In den Ländern der EU handelt nach den MiFID-Richtlinien der Europäischen Kommission für Finanzmarktgeschäfte, daneben unterliegt der Broker in sämtlichen Staaten, in denen er seine Dienstleistungen anbietet, der Kontrolle der nationalen Finanzaufsicht, in Deutschland also der BaFin. Das Angebot von richtet sich an professionelle Investoren genauso wie an private Trader. Eine durchaus gte Alternative zu UWC bietet der stark wachsende Forexbroker XM.

Handelsinstrumente bei der UWCfx

Der Broker bietet ein breites Spektrum an Währungspaaren im Forex-Bereich an, es sind alle wichtigen Majors, Minors, Cross Pairs und einige Exoten vertreten. Im Rohstoffbereich können Trader mit CFDs auf Edelmetalle sowie einige Werte aus dem Landwirtschafts- und Energiebereich handeln, im Bereich der Indizes sind – jedenfalls auf der Oberfläche der Webseite für unangemeldete Besucher – fünf Werte sichtbar: Dax, Dow Jones, S&P 500, Nikkei und Nasdaq, im Aktienbereich zählt man auf den ersten Blick reichlich dreißig Werte. Das bedeutet nicht, dass nicht noch mehr Indizes, Rohstoffe und auch Aktien gehandelt werden können, offensichtlich liegt allerdings der Fokus des Brokers auf dem Forex-Bereich. Übrigens zahlt dieser auch Dividenden auf Aktien-CFDs, eine ungewöhnliche Aktion. Diese Dividende wird freilich auf long gehaltene CFDs ausgezahlt, bei Short-Positionen wird sie in gleicher Höhe abgezogen. Die Spreads und Swaps im Forex-Bereich bewegen sich im Durchschnitt aller Broker, beispielsweise beginnt der Spread auf EUR/USD bei zwei Pips.

Handelsplattform und Sicherheit bei UWCfx

Es ist möglich, bei ein kostenloses Demo-Konto zu eröffnen, was zu nichts verpflichtet und daher genutzt werden sollte. Hierbei können die auf angebotenen realen Tradingplattformen MetaTrader 4 und 5, Currenex Classic und Viking sowie Mirror Trader getestet werden. MetaTrader 4 und in der Nachfolgerversion 5 ermöglicht den Handel mit bis zu 200 vorgegebenen und zusätzlich selbst entworfenen Indikatoren sowie das umfangreiche Programmieren von Handelsstrategien bis hin zu Expert Advisors, die vollautomatisch und dabei auf Wunsch – und wenn das Geld reicht – auch sehr schnell handeln.

Currenex zeichnet sich durch den Marktzugang in großer Tiefe aus, also auch auf Level II mit Einblick in das Orderbuch und damit die anstehenden Volumina und Stopps an bestimmten wichtigen Kursmarken, eine erweiterte Orderliste mit Standard, Conditional und Pegged sowie vielfältigen Instrumenten für die Chartanalyse. Currenex ist in beiden Versionen etwas für sehr anspruchsvolle Trader, die komplexe Strategien handeln möchten. Das kann auch mit einem kleinen Konto geschehen, wenn es sehr clever gemanagt wird, allerdings lohnen sich wirklich komplexe Strategien eigentlich erst ab einer bestimmten Kapitalisierung.

Wie hoch diese ausfallen sollte, ist ein immer wieder heiß diskutiertes Thema. Es gibt professionelle und nachweislich erfolgreiche Trader, die (über ihre Kontoauszüge) belegen, dass sie Jahresperformances von über 100 Prozent erreichen. Diese Trader (Deutsche) veröffentlichen dies auch im deutschsprachigen Internet, sie bieten unter anderem Trading-Services an. Einige dieser Trader halten eine Kapitalisierung ab rund 20.000 bis 30.000 Euro für gerade ausreichend, um mit dem Trading zu beginnen (nicht davon zu leben). Es gibt aber auch Trader, die irgendwann mit 2.000 bis 5.000 Euro oder Dollar begonnen haben und nach einem halben Jahr vom Handel leben konnten. Es ist beim Trading wie in jedem anderen Unternehmensbereich: Wenn jemand von seiner Strategie überzeugt ist und an seine fortdauernde Performance glaubt, wird er sein Kapital kumulieren, also immer höhere Einsätze wagen, und allein dadurch trotz Draw-downs (Kapitalrückgängen) irgendwann die nötige Kapitalisierung erreichen. Allerdings gibt es auch Trader wie Jesse Livermore (1877 – 1940), der in den frühen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zur Traderlegende aufstieg, nachdem er als Teenager zu Hause ausgebüxt war, nie etwas anderes tat als an der Börse zu handeln, aus dem buchstäblichen Nichts einen Kapitalstand von weit über 100 Millionen Dollar aufbaute, die große Depression der 1920er Jahre als Gewinner überstand (per Short-Selling) und sich mit 63 Jahren auf einer Hotel-Toilette erschoss – mit immer noch drei Millionen Dollar auf dem Konto, was 1940 eine ganze Menge Geld war.

Das Currenex-Trading hat den großen Vorteil, dass es mit geringen Systemanforderungen durchgeführt werden kann und per Demo ermöglicht, komplexe Strategien wirklich einmal zu testen. Es sind lediglich 2 GB RAM und 100 MB freier Speicher sowie ein Browser ab Internet Explorer 8 (Windows 7 oder Vista) erforderlich.
Mobiles Trading ist bei unter anderem per UWC aTrader möglich, Nutzer laden sich einfach – am besten mit dem auf der Webseite veröffentlichten QR-Code – die App herunter. Der UWC aTrader richtet sich an Android-Smartphones ab der Version OS 2.01, des Weiteren werden mobile Versionen für das iPhone („iTrader“), PDAs und Windows-Smartphones angeboten.Auch für das Mirror-Trading bietet eine Plattform an, dieses Trading spiegelt Strategien und Indikatoren anderer, erfolgreicher Trader in Echtzeit, was eine erfolgreiche Strategie sein kann.

Kundenservice & Banking

Demokonten können wie erwähnt für jede der angebotenen Plattformen auf eröffnet werden, ansonsten bietet der Broker für jede der Plattformen ein extra Konto an. Dies kann ein REALForex Konto für MetaTrader 4 sein, das auch als Swap-free Konto zu nutzen ist, für Einsteiger geeignet ist und mit niedrigen Spreads überzeugt, auch LITEForex-, STP- und MT5-Konten werden angeboten, die sich auch durch die Art der Kapitalisierung unterscheiden. Ein LITEForex-Konto beispielsweise kann mit 25 Dollar kapitalisiert werden, beim REALForex-Konto sind es 300 Dollar. Für ein Currenex-Classic-Konto werden schon 10.000 Dollar an Kapitalisierung benötigt. Damit erhält die obige Diskussion – wie viel Kapital ist zum komplexen Traden erforderlich – eine neue Geschäftsgrundlage, der Broker beantwortet das auf diese Weise.

Für das Banking bietet der Broker eine schier unglaubliche Vielzahl an Möglichkeiten an, auch werden offensichtlich bei vielen Zahlungsarten alle Währungen akzeptiert. Das dürfte darauf beruhen, dass UWC ein Investmenthaus ist, das auch auf Währungstausch spezialisiert ist. Es können per Überweisung, mit diversen E-Cash-Verfahren und Kreditkarten Ein- und Auszahlungen getätigt werden, die möglicherweise kostenlos abgewickelt werden, in einigen Fällen (zum Beispiel für elektronische Banküberweisungen) erstattet der Broker jedenfalls bis zu 80 Prozent der Gebühren. Eine Auflistung aller Zahlungsoptionen findet sich auf der Webseite und würde hier im Ernst zu weit führen.

Kundenservice, Boni und Education

Der Broker bietet eine 24-stündige Kundenbetreuung an den Handelstagen an, für deutsche Kunden steht ein Live-Chat zwischen 10.00 bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Der Educationbereich ist sehr umfangreich ausgebaut, zudem werden ständig Echtzeitberichte und Chartanalysen geliefert.

Fazit zur UWCfx

Es handelt sich um einen sehr professionellen Broker, der nichtsdestotrotz auch Tradingneulingen gute Einstiegschancen und allen Kunden freundliche Konditionen bietet. Wer Interesse an umfangreichen technischen Möglichkeiten hat, wird sich bei UWC wohlfühlen.