ViTrade Erfahrungen

Deutscher Broker mit starker Schulung. Wir nehmen ViTrade unter die Lupe.

ViTrade ist ein Forex- und CFD-Broker der baden-württembergischen biw AG mit Sitz in 47877 Willich. Die Handelsplattform basiert sehr stark auf der praktischen Erfahrung von Tradern und zeichnet sich durch ein großes Angebot an Handelstools aus.

Neben einer Reihe von vorzüglichen Handelsplattformen profitieren die Trader auch von der zuverlässigen Regulierung und der gut ausgebauten Trading-Akademie, in der prominente Trader wie Simon Betschinger tätig sind. Die biw AG betreibt einige Broker und ist der deutschen Traderszene daher gut bekannt, Kunden können dieser Bank absolut vertrauen.

Vorstandsvorsitzender von ViTrade ist Dr. Carsten Rößner, der IT mit Schwerpunkt Midrange- und Client-/Server-Systeme studiert und in Mathematik promoviert hat. Schon seit Ende der 1990er Jahre ist er in der Softwareentwicklung für eBrokerage-Lösungen tätig. Aktuell verantwortet er unter anderem das Orderrouting der biw AG.

Seriosität und Sicherheit

Die biw Bank unterliegt wie alle deutschen Geldhäuser der BaFin-Regulierung, die ViTrade AG ist ein vertraglich gebundener Vermittler der biw Bank nach § 2 Abs. 10 KWG (Kreditwesengesetz). Im Übrigen verfügt die ViTrade AG über eine Vollbanklizenz, wobei die Geschäfte im Namen der biw AG abgeschlossen werden. Diese gehört zum Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken und verfügt darüber hinaus über massive Erfahrungen im hochvolumigen Handelsbereich.

Es handelt sich um eine Transaktions- und Servicebank, zu den Dienstleistungen gehören die Konto- und Depotführung, der allgemeine Zahlungsverkehr und die Wertpapier- und Fondsabwicklung.

Handelsmöglichkeiten existieren bei XETRA und bei allen deutschen Parkettbörsen, bei der Eurex, bei den US-amerikanischen Börsen NYSE, NASDAQ und AMEX sowie bei diversen außerbörslichen Handelssystemen.

ViTrade Plattformen

Eine PLattform für jede Gelegenheit, egal ob mobil oder stationär.

ViTrade wurde vielfach ausgezeichnet, so durch Brokertest.de als Broker des Jahres 2010 bis 2013 (jeweils erster oder zweiter Platz) im Segment der Daytrading-Angebote und auch als zweitplatzierter Onlinebroker des Jahres durch Börse Online in der Ausgabe 12/2010.

ViTrade setzt im Übrigen den Auftritt von E*TRADE Germany fort, dem deutschen Ableger der US-Firma E*TRADE, der 2009 an die biw Bank verkauft worden war. Im Bereich CFD-Brokerage erhielt ViTrade durch die Publikation FuchsBriefe im Jahr 2010 das Prädikat „uneingeschränkt empfehlenswert„.

Handelsplattformen & -optionen bei Vitrade

ViTrade bietet vor allem Daytradern sehr leistungsstarke Handelsplattformen an, die sich durch komfortable Strukturen und intelligente Anwendungen auszeichnen. Dazu gehören das hochprofessionelle HTX mit dem direkten Börsenzugang, der browserbasierte Webtrader und auch die HTX MobileApp. Der Handel ist an 29 Börsen weltweit möglich. Bei über 20 Handelspartnern können die Trader OTC (außerbörslich) handeln. Die HTX Plattform bietet ein hochprofessionelles Charting, es sind 200 Indikatoren und eine individualisierbare Watchlist eingebunden.

Die HTX-Nutzeroberfläche können sich Trader frei konfigurieren, um sie den persönlichen Anforderungen unkompliziert anzupassen. Mit ihren komfortablen Features ermöglicht HTX das schnelle Reagieren auf jedes Marktgeschehen. Es ist Shortselling möglich, zu den technischen Anwendungen gehören:

  • One-Click-Trading
  • Realtime Depotbewertung
  • Realtime Push Marktübersicht
  • vordefinierbare Orders
  • Times und Sales
  • belegbare Funktionstasten
  • historische Daten
  • RTD & API Schnittstelle
  • individuelles Kurslaufband
  • Orderplatzierung direkt im Chart
  • ereignisbasierte Orderarten (OCO und OCA, If-Done, Group, On-Event)
  • XETRA Vola-Unterbrechung bei automatisch gefüllter Ordermaske
  • Newsticker
  • intelligente Sicherheitsfeatures

Die kostenlose HTX-Mobile-App ist für iOS-Geräte ausgelegt. Sie eröffnet nahezu denselben Funktionsumfang wie die HTX-Desktopversion.

ViTrade führt Konten und Depots kostenlos, erhebt aber für den Handel Ordergebühren ab 6,54 Euro. Die Plattformen sind an das Colocation Center bei der Deutschen Börse angebunden. Via HTX News können die Trader auch reinen Nachrichtenhandel betreiben.

Renommierte Signalgeber sind unter anderem TraderFox, TradingBrothers und Feingold Research, wobei aktuelle News per Push in die Handelsplattform automatisiert in einen Trade umgewandelt werden können. Die HTX API verschafft den Kunden eine leistungsfähige Schnittstelle zwischen der Handelsplattform und dem eigenen PC.

ViTrade Unterschiede

Je nach Plattform ergeben sich leichte Unterschiede in der Funktionalität.

Alternativ können Anleger den browserbasierten, kostenfreien Webtrader nutzen. Orders werden bequem per Session Tan eingestellt, Trader können auch Fremdwährungskonten führen.

Kostenfreie Realtime-Kurse kommen von Tradegate und den deutschen Präsenzbörsen. Mit dem CFD Trader von ViTrade können die Kunden Aktien, Aktienindizes, Forexpaare, Rohstoffe und Zinsprodukte handeln. Der MarketMaker ist in diesem Fall die Commerzbank.

Insgesamt bietet ViTrade mehr als 1.200 CFD-Instrumente an. Auch die übersichtliche CFD-Handelsplattform ist webbasiert und kann dementsprechend auch mobil genutzt werden. Sie ist individuell zu konfigurieren und ermöglicht ebenfalls den Handel mit einer Vielzahl an Indikatoren.

Umfangreiche Chartanalysen und ein Newsticker sowie die erstklassige Kursversorgung unterstützen den Anleger. Für das FX Trading schließlich stellt ViTrade den MetaTrader 4 bereit, also die beliebteste Handelsplattform überhaupt. Sie ist schnell, flexibel und äußerst vielseitig, bietet zahllose Indikatoren und die Möglichkeit, per Expert Advisor automatisiert zu handeln.

Trader können individuelle Indikatoren, EAs und Scripte erstellen und anpassen, umfangreiche Analysemöglichkeiten nutzen und aus dem Chart mit einem Klick handeln. Wichtig ist unter anderem das Setzen von Preisalarmen, auch das sehr leistungsstarke Back-Testing-Tool ist ungemein beliebt.

Demokonto und Ausbildungsprogramm

Zu den Handelsplattformen können sich Trader ein Demokonto mit vier Wochen Laufzeit einrichten. Die ViTrade Akademie bietet Webinare und Einzelschulungen an.

Damit die Trader erfolgreich handeln können, vermittelt der Broker fundiertes Wissen durch praxisorientierte Webinare und Schulungen. Gerade die Webinare sind sehr hilfreich, denn die Trader können die Anleitungen eines erfahrenen Schulungsleiters direkt auf ihrem Konto nachvollziehen. Eine bessere Schule als die Vorführung durch einen erfolgreichen Profi-Trader gibt es praktisch nicht.

Gleichzeitig können die Trader miteinander chatten und sich austauschen. Für die interaktive Webinare gibt es bei ViTrade einen Kalender mit Terminen und Themenvorschlägen. Einer der Webinarleiter ist beispielsweise Simon Betschinger, der seit 1998 selbst aktiv und erfolgreich handelt, auch ein eigenes Schulungsunternehmen betreibt (mastertraders.de, traderfox.de) und seine Kontoauszüge offenlegt.

Unserer Redaktion ist der Diplom-Volkswirt gut bekannt, er hat nachweislichen Erfolg an den Märkten. Betschinger erklärt die Märkte auch intellektuell sehr gut und spannend, Interessenten können sich unter anderem auf YouTube seine Vorträge plus Charts anhören und ansehen.

Eine seiner Innovationen ist das Pivotal Point Prinzip, eine effektive Trading-Methode für das Partizipieren an großen Bewegungen. Doch auch im Daytrading ist Simon Betschinger aktiv, er nutzt statistische Trefferquoten und ordnet damit Chartsignale einem optimalen Trading-Setup zu. Plattformschulungen der ViTrade Akademie sind interaktiv aufgebaut und vermitteln alles, was ein Trader technisch über die vorhandenen Handelsplattformen wissen sollte. Auch eine CFD-Schulung wird angeboten, mit der die Trader alles über CFDs und das Margin-Trading erfahren.

ViTrade Funktionen

Die Hilfsfunktionen sind ebenfalls nicht auf allen Plattformen von ViTrade verfügbar.

Nicht zuletzt können die Trader eine Einzelschulung in Anspruch nehmen, bei der sie exklusiv und persönlich beraten werden. Sie dürfen sich dabei das Thema selbst aussuchen. Die Anmeldung erfolgt per Mail über die ViTrade Homepage, anschließend meldet sich nach spätestens zwei Tagen ein ViTrade Mitarbeiter beim Kunden.

Einzelschulungen finden online per Screen-Sharing statt. Der Bildschirm des Beraters wird auf denjenigen des Kunden übertragen, das vereinfacht alle Erörterungen. Auch Einzelschulungen sind für die ViTrade Kunden mit einem Live-Konto kostenlos. ViTrade Webinare können sogar von Nicht-Kunden kostenlos wahrgenommen werden.

Banking, Service & Support

Der Broker stellt ein Handelskonto zur Verfügung, das die Kunden beliebig kapitalisieren können. Sie erhalten nach ihrer Anmeldung ein Passwort und eine TAN-Liste, die praktisch ewig gültig ist. Das wirkt zwar zunächst etwas antiquiert, ist aber sicher. Das Passwort können Trader auch selbst ändern.

Als Zahlungsweg ist praktisch nur die übliche Überweisung vorgesehen, die Kunden müssen auf jeden Fall ein Referenzkonto vorhalten. Doch es steht ihnen natürlich frei, von einer Kreditkarte oder einem eWallet aus ihr Konto zu kapitalisieren. Wer nun die vielen Zahlungswege anderer Online-Broker kennt, ist möglicherweise von der Schlichtheit des ViTrade-Bankings überrascht, doch dieses hat seine Vorteile.

Im Gegensatz zu den modernen Binärbrokern und viele CFD-Brokern nämlich, die unverschämte Gebühren für eine Überweisung verlangen und sich ewig Zeit für die Auszahlungen nehmen, für welche die Kunden manchmal gar ein umständliches Formular ausfüllen müssen, funktioniert die Auszahlung bei ViTrade und allen anderen Brokern der biw AG per Knopfdruck und Tan-Eingabe. Das Geld ist am nächsten Tag auf dem Referenzkonto des Kunden. Es entstehen keine Gebühren, auch Mindestein- und Auszahlungsbeträge gibt es nicht. Die biw Bank hat in dieser Frage dazugelernt, denn vor 2010 verlangte auch sie recht hohe Auszahlungsgebühren (bis zu 15 Euro).

Wer also als deutscher Trader mit einem erfahrenen, seriösen Broker arbeiten will, ist bei der biw Bank und ihren Plattformen (auch flatex gehört dazu) gut aufgehoben.

Selbst die Technik hat sich verbessert, Plattformausfälle sind sehr selten geworden und dauern nur noch höchstens ein bis zwei Minuten. Ein Orderhedging empfehlen wir dennoch (bei jedem Broker dieser Welt). Es funktioniert allerdings nicht beim CFD- oder Binär-Trading, weil der Broker hierbei der Market Maker ist und das Hegding nichts nutzt, wenn seine Plattform ausfällt. Orderhedging ist mit allen Wertpapieren – auch klassischen Optionen und Knock-outs – möglich, die an der Börse platziert werden. Hierbei wird zu einem Kaufstopp ein anderer Kaufstopp in die Gegenrichtung platziert, der als automatischer Stopp fungiert. Wenn einer der beiden Kaufstopps erreicht wurde, können Sie den anderen löschen.

Fazit zu ViTrade

Hier handelt es sich um einen technisch gut aufgestellten, bestens regulierten, seriösen deutschen Broker mit einem erfahrenen Management. Wir dürfen ihn uneingeschränkt empfehlen, auch wenn der eine oder andere kleine Punkt leicht kritikwürdig erscheint. Im CFD-Bereich ist die Commerzbank der Market Maker, das lässt ebenfalls auf große Seriosität hoffen.

Die Plattformen decken alle Ansprüche ab, der Assetindex ist sehr groß, die Gebühren sind in Ordnung, das Schulungsprogramm ist vorbildlich. ViTrade kommt unspektakulär daher, gerade das sollte Tradern zu denken geben: Wer allzu schwere Werbegeschütze auffährt, muss es wohl nötig haben. Hinter ViTrade hingegen steht eine seriöse deutsche Bank aus dem Ländle.