Black Opening Marubozu

Wir erklären, warum die Aussage der Black Opening Marubozu relativ schwer zu fassen ist.

Die Black Opening Marubozu ist eine vollständig schwarze Candle mit einem kleinen Docht unten. Die gesamte Darstellung sagt aus, dass der Kurs am Hoch der betreffenden Spanne eröffnete, dann zum absoluten Tagestief fiel, jedoch anschließend vor dem Schlusskurs noch einmal ganz leicht steigen konnte. Leicht bedeutet: in Relation zu den Längen von Kerzenkörper und Docht. Der Tag ist sehr bearish, doch es gab eine gewisse Gegenwehr bullisher Marktteilnehmer.

Black Opening Marubozu identifizieren

Rein visuell ist die Black Opening, welche die Japaner “yoritsuki takane” nennen, ein vollständig schwarzer Candlestick mit fehlendem oberen und kurzem unteren Docht. Zu definieren ist eine Kerze mit diesen Eigenschaften immer dann, wenn schwarz, oben glatt und unten mit einem Docht versehen ist, der kürzer als der Körper ist.

Es gibt die gegenteilige Zeichnung von Kerzen mit langem Docht und kleinem Körper. Diese liefert gänzlich andere Aussagen als die Black Opening Marubozu. Deren Interpretation hängt wiederum vom charttechnischen Umfeld ab. Es ist klar eine bearishe Kerze, jedoch leitet sie oft eine Konsolidierung im (intakten) Aufwärtstrend ein. Natürlich kann der Kurs nach dieser Candle auch in einen definitiven Abwärtstrend übergehen.

Handelsempfehlung

Das Muster der Black Opening Maribozu erscheint relativ unklar. Daher ist zu empfehlen, den Folgetag (die Folgekerze, auch auf Stundenchartbasis) für das weitere Handeln abzuwarten. Es könnte ein Abwärtstrend beginnen (eher selten), auch eine Fortsetzung des Aufwärtstrends wäre möglich. Dieser war eigentlich die ganze Zeit intakt, die Black Maribozu war nur ein Rücksetzer.

Das dritte Szenario wäre eine Folgekerze, die genauso lang wie die Black Opening Marubozu ausfällt und dabei eine bullishe oder bearishe Tendenz haben kann. Damit leitet sie definitiv eine Konsolidierung ein. Wie soll nun der Trader handeln? Die eindeutige Empfehlung muss lauten, dass Kaufstopps in beide Richtungen nicht zu dicht an der Black Opening Maribozu platziert werden sollten. Die Positionen dürfte kaum ein Trader sehr groß wählen, denn der Stopp Loss gehört auf die andere Seite dieser Kerze, die lang sein kann. Damit ergäbe sich ein vergleichsweise hohes Risiko.

Fazit

Die Aussage der Black Opening Marubozu ist insgesamt relativ schwer zu fassen. Als Rücksetzer innerhalb eines Aufwärtstrends erscheint sie “gefühlt” am häufigsten. Manchmal überschreitet der Folgetag sehr schwungvoll ihre Obergrenze. Trader sollten also vorsichtig operieren.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein „Like“ oder ein „+1“. Falls Sie direkt loslegen wollen, haben wir hier noch eine Broker-Empfehlung:

24option Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
XM.com Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung:
Bonus:
MindesteinzahlungMin. Einzahlung
Wertung: