Dreifachhoch (Triple Top)

Das unverkennbare Dreifachhoch: Entstehung, Funktion und Handlungsempfehlung.

Das Dreifachhoch (Triple Top) ist gut zu erkennen. Bei dieser Chartformation hat der Kurs drei Spitzen ausgebildet. Als Signal wirken diese stärker als ein Doppelhoch, vor allem können sie – im Gegensatz zum Doppelhoch – eher auf eine Trendwende verweisen. Die Kurse sind nunmehr dreimal an einem markanten Widerstand gescheitert. Das könnte eine starke Trendwende ankündigen.

Die Chartformation Dreifachhoch (Triple Top) erklärt

Der Dreifachhoch (Triple Top) kann als sehr starkes Kaufsignal gedeutet werden.

Wie entsteht das Triple Top?

Um das Dreifachhoch richtig einzuschätzen, muss ein Trader den Zeitraum und die Assetklasse, sogar das einzelne Asset betrachten. Man kennt das Triple Top seit Jahrzehnten aus dem Aktien- und Rohstoffhandel, besonders bei den Industrie- und Agrarrohstoffen ist es oft anzutreffen. Das leuchtet auch ein, denn wenn beispielsweise die Agrarpreise durch schlechtes Wetter steigen, so geschieht das so lange, bis sich das Wetter verbessert oder die Ernte verkauft ist.

Dasselbe betrifft Engpässe bei Industrierohstoffen, die auch durch eine anziehende Konjunktur entstehen. Die Preise werden durch Kaufinteressenten dreimal bis zum Punkt getrieben, der als Obergrenze gilt, weil er beispielsweise ein Drei- oder Zehnjahreshoch darstellt (oder gar ein Allzeithoch). Anschließend werden die Positionen verkauft, weil sich erfahrene Händler keinen weiteren Preisanstieg vorstellen können. Der Kurs schwingt zurück, jedoch nicht bis an den Ausgangspunkt der Bewegung, sondern bis zu einem etwas höheren Preisniveau. Dort bildet er die mittlere, nach unten gerichtete Spitze des “Ms”, das sich gerade ausbildet.

Nun herrscht aber weiter Kaufinteresse im Markt, die Preise steigen daher und werden bis zur nächsten Spitze des Ms getrieben. Vielfach sind dafür fundamentale Überlegungen ausschlaggebend, bei den Agrarrohstoffen könnte sich beispielsweise wieder das Wetter bessern. Damit entsteht ein Doppelhoch. Auch von der zweiten oberen Spitze fällt der Kurs wieder zurück, dann schwingt er sich ein drittes Mal auf, um wiederum am signifikanten Widerstand zu scheitern. Die Frage der Zeit spielt dabei eine wesentliche Rolle. Das Dreifachhoch signalisiert den Punkt, der harte Obergrenze für den Kurs dieses Assets gelten muss. Aus dieser Betrachtung lässt sich ableiten, dass ein Dreifachhoch eher als das Doppelhoch ein Trendwende-Signal darstellt.

Dreifachhoch erkennen

Das Dreifachhoch ist schnell zu erkennen, es besteht aus drei Preisspitzen auf fast demselben Preisniveau (höchstens zwei bis drei Punkte Abweichung). Eine Handelsempfehlung ist nicht einfach abzuleiten. Die Assetklasse und die Zeit spielen eine überragende Rolle. Im Aktienmarkt auf Tageschartbasis benötigt ein Triple Top mindestens zwei Monate für seine Ausbildung. Die Korrekturen sollen zwischen den drei Hochs rund zehn Prozent (oder mehr) des Kurswertes betragen.

Nicht nur die drei Hochs, sondern auch die beiden Tiefs sollen in etwa auf einem Niveau liegen. Die Abweichung im Aktienmarkt darf höchstens drei Prozent betragen. In stabilen Blue Chips gibt es ebenso wie in großen Indizes nach wie vor solche Triple Tops. Im Wochenhandel des deutschen Leitindex’ Dax tauchen sie laufend auf.

Handlungsempfehlung

Trader können auf den Kursverfall nach dem Dreifachhoch setzen. Dennoch empfiehlt es sich zusätzlich, einen Kaufstopp mit bis zu zehn Punkten Entfernung über die Dreifachspitze zu setzen, denn natürlich gibt es manchmal genau wie beim Doppelhoch auch einen Ausbruch nach oben. Wenn Anleger nach unten handeln, was als gewinnträchtiger gilt, müssen sie mit mehreren Kaufstopps arbeiten. Der Hintergrund: Es gibt nicht nur Doppel- und Dreifachhochs, sondern auch Vielfachhochs mit vier oder sechs Spitzen (und mehr).

Gerade der Tages- und Wochenchart etwa des Dax’ ist voll davon. Damit steht fest, dass es nach dem Doppelhoch eine Reihe von False Breaks nach unten gibt. Wer nun mit kleinen Positionen einsteigt, die bei einem wirklichen Ausbruch schnell aufgestockt werden, riskiert nicht allzu viel.

Fazit zum Dreifachhoch

Sollte sich über längere Zeit in einem Aktienmarkt ein Triple Top ausbilden und anschließend überschritten werden, darf das als sehr starkes Kaufsignal gelten. Ein Verkaufssignal ergibt sich beim Unterschreiten des tiefsten Tiefs der entstandenen Doppel-M-Formation.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein „Like“ oder ein „+1“. Falls Sie direkt loslegen wollen, haben wir hier noch eine Broker-Empfehlung:

24option Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
XM.com Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung:
Plus500 Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 0 €
Wertung: