„Pip“ – Was ist ein Pip bei Forex?

Was ist eigentlich ein Pip, und welche Bedeutung hat dieser Begriff in der Welt des Devisenhandels?

Ein Pip (percentage in point oder price interest point) ist eine Differenzangabe im Kurs von Währungen, diese Angabe wird ausschließlich im Forexhandel verwendet. Bei Aktien, Indizes und Rohstoffen werden die Differenzen in Punkten oder Ticks angegeben, was seinen Hintergrund in der prozentualen Beurteilung einer Kursveränderung zum Gesamtstand des Wertpapiers hat (ein Punkt Unterschied hat bei einem Dax-Stand von 7.000 Punkten eine andere Gewichtung als bei 4.000 Punkten).

Das Pip hat sich historisch innerhalb des Forexhandels entwickelt, nachdem es möglich wurde, die Preise von Währungen gegeneinander bis auf die vierte Stelle nach dem Komma (und noch genauer) zu berechnen.

Größe von Pips

Das Pip ist eine Veränderung um einen Punkt der vierten Nachkommastelle, beim Währungspaar EUR/USD also die Veränderung von 1,3625 auf 1,3626. Hierbei ergab sich ein Unterschied von einem Pip. Eine Ausnahme bildet der japanische Yen, der aufgrund seines Kurses von rund 100:1 zu den anderen großen Währungen in 100-Stücken gehandelt wird. Das Pip ist hier deshalb die Veränderung der zweiten Nachkommastelle.

Forex CFD Ratgeber - ein Pip

Ein Pip gibt normalerweise eine Veränderung um einen Punkt der vierten Nachkommastelle an.

Da der Devisenkurs stets für ein Währungspaar angegeben wird, ist der Pip des einen auch der gegenläufige Pip des anderen Paares. Die jeweils erstgenannte Währung ist hierbei die Basis-, die zweite die Kurswährung, bei EUR/USD ist demnach der Euro die Basiswährung. Zu beachten ist hierbei, dass Trader und Investoren je nach Standpunkt meist die Währung des eigenen Währungsraumes als Basiswährung betrachten, amerikanische Trader also USD/EUR handeln.

Für die Betrachtung der Pip-Veränderungen bedeutet dies, dass bestimmte Kursschwellen, die als „magisch“ gelten, von der jeweils anderen Seite des Ozeans viel eher ignoriert werden könnten. Der EUR/USD steigt um 7 Pips von 1,3423 auf 1,3430, was für europäische Trader ein Signal darstellt, der USD/EUR fällt dabei um 7 Pips von 0,7749 auf 0,7742, was die amerikanischen Trader kaltlässt.

Pipgröße im Derivatehandel

Große Forexhändler und Investoren, welche die Währungen direkt gegeneinander handeln, kalkulieren in Lotgrößen, nämlich 100.000 Währungseinheiten. Die privaten Trader, die mit CFDs oder Knock-outs im Forexmarkt spekulieren, ist viel interessanter, welche Änderungen ein Pip bei ihrem Derivat auslöst. Beispielhaft seien folgende Größen genannt:

  • EUR/USD: 1 Pip sind 1,3 Cent bei einem Knock-out der meisten Emittenten
  • USD/CHF: 1 Pip sind 1,2 Cent bei einem Knock-out der meisten Emittenten
  • GBP/JPY: 1 Pip sind 1,5 Cent bei einem Knock-out der meisten Emittenten

Der Pip entspricht damit in etwa der Punkt- oder Tickveränderung bei Aktien oder Indizes. Zu beachten wäre hierbei, dass für das praktische Trading solche Berechnungen kaum jemals angestellt werden, vielmehr kommt es darauf an, die Bewegung der Derivate richtig zu bewerten. In dem Zusammenhang sollte man auch wissen, was ein Lot ist.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein „Like“ oder ein „+1“. Falls Sie direkt loslegen wollen, haben wir hier noch eine Broker-Empfehlung:

24option Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
XM.com Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung:
Plus500 Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 0 €
Wertung: