Rate of Change Indikator

Welche Vorteile bietet der Rate of Change Indikator und wie nutzt man ihn? Wir klären auf.

Der Rate of Change Indikator zeigt eine Kursdifferenz zu einem früheren Wert vor n Perioden an. Der Momentum-Indikator wird für die Zyklusanalyse eingesetzt, seine Darstellung erfolgt in Prozentwerten. Diese geben die Stärke von Kursschwankungen an. Damit liefert der Rate of Change Indikator als eigenständiges Instrument der technischen Analyse Ergebnisse, die auch von Momentum-Indikatoren kommen.

Es gab diese schon vorher, ab den 1990er Jahren entstand aber ein Bedarf nach einer übersichtlicheren Darstellung, der zur Entwicklung des RoC Indikators durch mehrere Entwickler führt. Es lässt sich damit die immanente Kraft der Kursbewegung ablesen, da die Beschleunigung eines Trends gemessen werden kann.

Aussagen

Es handelt sich um einen Momentum-Oszillator, der die prozentuale Veränderung zwischen aufeinanderfolgenden Perioden misst. Die Daten lassen einen Oszillator entstehen, dessen Werte um die Nulllinie pendeln. Es ist abzulesen, ob das Momentum stärker oder schwächer wird. In fortlaufenden Trends ist das sehr bedeutsam: Die Trader möchten wissen, ob die Bewegung enden oder sich verstärkt fortsetzen könnte. Der RoC Indikator stellt Divergenzen, Mittelfrequenzweichen und Überkauft-/ Überverkauft-Signale dar. Einen Unterschied zum Momentum-Indikator gibt es, denn die Rate of Change verwendet relative Werte.

Einsatz

Der wichtigste Einsatz ist die Feststellung eines wahrscheinlich ansteigenden respektive abflauenden Trends. Neben diesem Haupteinsatzgebiet ist auch die Identifizierung von Überkauft-/Überverkauft-Situationen sehr wichtig, die zu einem Trendbruch führen könnten. Drittens lassen sich mit dem RoC Indikator Divergenzen identifizieren. Sollte ein ansteigendes Momentum vorliegen, obgleich sich der Kurs nicht bewegt (oder umgekehrt), liegt eine Divergenz vor. Diese wird in nächster Zeit zu irrationalen Kursschwankungen führen.

Für den praktischen Einsatz empfiehlt sich die Verknüpfung von RoC und Kaufstopp. Ohne Auslösung des Kaufstopps besteht für den Trader kein Risiko. Bei positiver Divergenz zeigt der RoC Indikator ein ansteigendes Momentum an, während es keine Kursbewegung gibt, die negative Divergenz zeigt einen steigenden Kurs, doch das Momentum steigt nicht: Das deutet auf einen möglichen Fehlausbruch hin. Bei der Verwendung von Kaufstopps ist der zweite Fall etwas gefährlich, er führt zum Einstoppen der Position trotz der Warnung des RoC. Sollte der Trader das zu spät merken, kann er anschließend seine Verlustbegrenzungsstopps sehr eng heranziehen. Der RoC liefert seine Signale am Schnittpunkt Mittellinie-ROC. Die Kreuzung nach oben ist wie immer das Kaufsignal, nach unten ist der Verkauf indiziert.

Stärken und Schwächen

Diese Veränderungen zeigt der Rate of Change Indikator an. Seine Standardeinstellung sind zehn Perioden (Tage oder Wochen), doch Trader können auch andere, kürzere Periodeneinstellungen verwenden. Bei kürzeren Einstellungen eilt der Indikator noch stärker voraus, doch im Intradaybereich gibt es Grenzen. Auf hohen Zeitebenen (ab Wochenchart) folgt der RoC Indikator dem Trend. Er ermöglicht es damit, Trendzyklen auf verschiedenen Zeitebenen zu erfassen. Der Indikator hat auch Schwächen. Wenn Volumendaten automatisch integriert werden, kann auch das zu Divergenzen, aber gleichzeitig zu Fehlschlüssen führen.

Fazit zum RoC-Indikator

Momentum-Trader benutzen den Rate of Change Indikator für ihren täglichen Handel, die Signalgebung kann ausgezeichnet ausfallen. Auch für übergreifende Analysen ist er geeignet. Bei dem Rate of Change Indikator zählt die vorauseilende Signaleigenschaft, weil sich Beschleunigungskräfte vor einem Trend aufbauen und vor dem Trendende nachlassen.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein „Like“ oder ein „+1“. Falls Sie direkt loslegen wollen, haben wir hier noch eine Broker-Empfehlung:

24option Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
XM.com Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung:
Plus500 Erfahrungen
Bonus:keiner
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 0 €
Wertung: